MED_SEN_zuegeln_SANITAS_07180_D3S6513.jpg

Ich ziehe aus!

Selbstbestimmt leben, tun und lassen, was man will: Davon träumen die meisten jungen Menschen. Der Auszug aus dem Hotel Mama ist ein grosser Schritt, der gut vorbereitet sein will. Hier ein paar Tipps für Sie:

Wann ausziehen?

Innerhalb von Europa gibt es grosse Unterschiede, in welchem Alter junge Menschen von zu Hause ausziehen. Eine europäische Statistik aus dem Jahr 2017 zeigt, dass junge Menschen in Skandinavien am frühesten ausziehen: die Männer in Schweden mit durchschnittlich 19,7 und die Frauen mit 19,6 Jahren. Am längsten bleibt der Nachwuchs in Kroatien im Hotel Mama: bis 33 die Männer, bis 29,6 Jahre die Frauen. In der Schweiz ziehen gemäss Bundesamt für Statistik die meisten zwischen 24 und 25 in eine eigene Wohnung oder WG.


Budget für die Miete

Wissen Sie, wie viel Geld Sie für die Miete zur Verfügung haben? Das sollten Sie sich für die Wohnungssuche als Erstes überlegen. Setzen Sie einen Höchstbetrag fest; und zwar einen realistischen Höchstbetrag. Schliesslich wollen Sie nicht nach einem Monat wieder zurück zu Mama und Papa, weil das Geld nicht reicht. Gemäss der Budgetberatung Schweiz sollte die Miete idealerweise nicht mehr als ¼ des Nettoeinkommens beanspruchen.

Auf den Websites Hesch no Cash oder firstbudget.ch finden Sie hilfreiche Infos und Budgetvorlagen. Die Budget Apps von Caritas, Budgetberatung Schweiz oder K-Tipp helfen Ihnen, die Ausgaben jederzeit im Griff zu haben.


Die Wohnungssuche

Logisch, Sie brauchen eine passende Wohnung oder ein passendes WG-Zimmer. Je nachdem, in welcher Gegend Sie suchen, kann das wahnsinnig viel Zeit in Anspruch nehmen. Lassen Sie das Internet für Sie suchen! Richten Sie zum Beispiel auf comparis.ch ein Suchabo ein. Passende Angebote bekommen Sie dann per E-Mail zugeschickt.


Umzugshelfer organisieren

Für ihren Umzug brauchen Sie starke Helferinnen und Helfer und ein grosses Auto. Natürlich kann man dafür seine Eltern, Geschwister und sämtliche Freundinnen und Freunde einspannen. Warum aber nicht einfach eine günstige Umzugsfirma engagieren und Familie und Freunde verschonen?

MOVU holt 5 Vergleichsofferten für Sie ein. Sie entscheiden, wer den Auftrag bekommt. Wollen Sie so gut wie gratis zügeln? Dann schauen Sie sich unbedingt das Spar-Angebot von Sanitas und MOVU an. Ihre Krankenversicherung müssen Sie sowieso auch anpassen, aber dazu kommen wir gleich.


Die Sache mit den Versicherungen

Kein besonders beliebtes Thema, aber eigentlich ist es gar nicht so kompliziert. Wenn Sie ausziehen, brauchen Sie eine eigene Haftpflichtversicherung und eine Hausratversicherung. Die Haftpflichtversicherung ist für Schäden, die Sie eventuell verursachen, die Hausratversicherung für eventuelle Schäden an Ihren Besitztümern. Auch da bietet comparis Hilfe mit einem bequemen Versicherungsvergleich.

Ihre Krankenversicherung lief bisher höchstwahrscheinlich über Ihre Eltern. Wenn Sie ausziehen, wohnen Sie nicht mehr im selben Haushalt wie Ihre Eltern und können deshalb nicht mehr über sie krankenversichert sein. In den meisten Fällen bedeutet das höhere Kosten. Je nach Budget steht Ihnen für Ihre Krankenversicherung vielleicht nicht so viel Geld zur Verfügung. Wir beraten Sie gerne. Mit den richtigen Anpassungen lassen sich die Kosten für Ihre Krankenversicherung sicher optimieren.


Gut geplant ist halb gezügelt

Bis zu Ihrem Umzug und auch danach gibt es noch einiges zu organisieren. Auf diesen Websites finden Sie wertvolle Tipps und wichtige Infos:

MED_SEN_studenten_DSC_5887_spartipps.jpg
Krankenversicherung
Prämie sparen: so gehts
Rechtlicher Hinweis Impressum