MED_SEN_studenten__D3S5239.jpg

Gut vorbereitet einrücken

Gut vorbereitet einrücken

Für viele Rekruten sind die ersten Wochen der RS die härtesten. Alles ist neu: die Kaserne, die Kameraden, die Vorgesetzten, der Tagesrhythmus, das Essen, die Schlafunterlage etc. Bereiten Sie sich auf diese spezielle Zeit vor und leben Sie sich leichter ein. Wir sagen Ihnen hier, was Sie vorab dazu tun können.

 

Ab in die Rekrutenschule

Je näher der Tag des Einrückens kommt, umso mehr können verschiedene Gefühle Achterbahn fahren. Vorfreude mischt sich mit Respekt, Angst mit Motivation. Sicher haben Sie bereits einige amüsante, krasse oder spannende RS-Geschichten von den Älteren gehört. Trotzdem wissen Sie nicht so recht: Was wird mich da erwarten?   

Gut vorbereitet in die RS

Diese Tipps machen Ihre ersten RS-Wochen leichter:

  • Fangen Sie schon früh damit an, sich an weniger Schlaf zu gewöhnen. Am einfachsten stehen Sie ab sofort einfach eine Stunde früher als gewohnt auf. Denn in der RS stehen Ihnen viele kurze Nächte und lange Tage bevor; das Schlafmanko wird Sie weniger beeinträchtigen, wenn sich Ihr Körper bereits ein wenig umstellen konnte.
  • Der Klassiker unter den RS-Tipps: Laufen Sie dringend Ihre Militärstiefel ein! Sie werden das spätestens nach Ihrem ersten Marsch zu schätzen wissen.
  • Die richtige Einstellung macht sehr viel aus. Gehen Sie offen, motiviert und neugierig an die vielen neuen Aufgaben heran. Sie werden sehen: Die Zeit vergeht schneller und die innere Stärke hilft Ihnen über schwierige Momente hinweg. Behalten Sie die Relation im Auge: Fünf Monate sind ein Bruchteil des Lebens, das Ihnen noch bevorsteht!
Rechtlicher Hinweis Impressum