Prämiensprung – warum | Sanitas Krankenversicherung
MED_SEN_studenten__D3S4988.jpg

Prämiensprung – warum?

Prämiensprung – warum?

Wenn Sie schon volljährig sind, haben Sie vielleicht festgestellt: Ihre Krankenversicherungsprämie steigt plötzlich an. Das ist bei allen Krankenkassen gleich. Insgesamt gibt es zwei solche altersbedingten Prämiensprünge.  

Rabatte für junge Erwachsene

Trotz Prämiensprung gibt es gute Neuigkeiten für junge Erwachsene zwischen 19 und 25 Jahren: Sie erhalten ab 2019 einen Rabatt von bis zu 35% auf die Erwachsenenprämie (bisher 10%).

Erster Prämiensprung – von 18 auf 19

Von der Kinder- zur Jugendprämie

Bei Sanitas hat das erste Kind einer Familie 75 Prozent Rabatt auf die Erwachsenenprämie. Das zweite und jedes weitere Kind haben 80 Prozent Rabatt. Ab 18 gelten Sie nicht mehr als Kind, folglich entfällt der Rabatt. Die Kinderprämie wird je nach Versicherungsmodell zu einer Jugendprämie mit weniger Rabatt oder direkt zu einer Erwachsenenprämie.                                  

Ihre neue Prämie finden Sie in der Police, die wir jedes Jahr im Oktober verschicken. Jetzt haben Sie die Möglichkeit, Anpassungen vorzunehmen. Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihre Prämie zu optimieren. Der neue Vertrag tritt ab 1. Januar des neuen Jahres in Kraft.

Kostenbeteiligung: Von der Kinder- zur Erwachsenenfranchise

Die Kinderfranchise liegt zwischen 0 und 500 Franken. Beim Alterssprung von 18 auf 19 wechselt sie auf 300 bis 2500 Franken. Das heisst, bisher haben Sie sich mit 0 bis 500 Franken pro Jahr an den Kosten für medizinische Behandlungen beteiligt. Neu können Sie zwischen einer Franchise von 300 bis 2500 Franken pro Jahr wählen. Je höher dabei Ihre Franchise, desto höher Ihre Kostenbeteiligung an Ihren Krankheitskosten – desto niedriger aber Ihre monatliche Prämie. Dies bietet sich vor allem dann an, wenn Sie für das kommende Kalenderjahr nur niedrige Krankheitskosten erwarten.

Was ist eine Franchise? Kurz erklärt
Kinderfranchise Erwachsenenfranchise
0 300
100 500
200 1000
300 1500
400 2000
500 2500

Welche Franchise ist die richtige für mich?

Eine wichtige Frage. Mit einer Franchise von 2500 Franken ist Ihre Prämie am günstigsten. Falls Sie aber eine medizinische Behandlung benötigen, die diesen Betrag erreicht, müssen Sie die Kosten dafür (inkl. die max. 700 Franken Selbstbehalt) tragen können. Am besten überlegen Sie sich also, welchen Betrag Sie notfalls aufbringen können. Wählen Sie eine Franchise, die diesen Betrag nicht übersteigt.

Zweiter Prämiensprung – von 25 auf 26

Von der Jugend- zur Erwachsenenprämie

Mit dem Alterssprung von 25 auf 26 entfällt der Jugendrabatt von 10 Prozent. Spätestens dann erhalten Sie eine ganz normale Erwachsenenprämie. An der Franchise ändert sich in diesem Fall nichts.     

Versicherung anpassen und Prämie sparen    

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihre Krankenversicherung anzupassen. So können Sie die Kosten optimieren. Zum Beispiel mit einem Hausarztmodell oder der Anpassung Ihrer Franchise. 

Zu den Spartipps
Rechtlicher Hinweis Impressum