MED_SEN_reisen__D3S2814.jpg

Individuelle Beratung für Grenzgänger

Individuelle Beratung für Grenzgänger

Wir beraten Sie gerne – einfach, schnell, persönlich und unverbindlich. Unser Team ist bestens vertraut mit den Bedürfnissen von Grenzgängern und stellt gemeinsam mit Ihnen das Angebot zusammen, das genau zu Ihnen passt.

Rufen Sie uns am besten gleich unter der Gratisnummer 0800 22 88 44 22 an (ausserhalb von Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, den USA sowie der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein erreichen Sie uns über +41 44 298 64 90).

Kontaktformular

Treffen Sie die richtige Wahl

Grenzgänger müssen sich in der Regel in der Schweiz versichern.Wer aber in Deutschland, Österreich, Frankreich oder Italien wohnt und in der Schweiz arbeitet, kann wählen: im Wohnland versichert zu bleiben ist auch möglich. Dazu ist es jedoch notwendig, sich von der Versicherungspflicht in der Schweiz zu befreien.

Entscheiden Sie, welche Lösung am besten zu Ihnen passt. Lassen Sie sich dabei von unseren erfahrenen Kundenberatern begleiten.

Unverbindliche Beratung

Das brauchen Sie vorher zu wissen

Unter Grenzgänger verstehen wir Personen mit Wohnsitz in einem EU-Staat, in Island oder Norwegen und Erwerbstätigkeit in der Schweiz.

Grundsätzlich müssen alle Familienmitglieder, die im gleichen Haushalt leben und nicht erwerbstätig sind, bei demselben Schweizer Krankenversicherer mitversichert werden.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen unsere Kundenberater gerne zur Verfügung: Sie erreichen uns montags bis freitags zwischen 8 und 20 Uhr unter der Gratisnummer 0800 22 88 44 22 (ausserhalb von Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, den USA sowie der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein erreichen Sie uns über +41 44 298 64 90).

Unsere Versicherungslösungen für Sie

Grundversicherung

Diese ist in der Schweiz obligatorisch. Sie deckt essenzielle medizinische Leistungen bei Krankheit, Unfall und Mutterschaft.

Zusatzversicherungen

Diese sind freiwillig und decken in Ergänzung zur Grundversicherung weitergehende Leistungen ab. Stationäre Zusatzversicherungen tragen unter anderem die Kosten im Falle eines Krankenhausaufenthaltes. Ambulante Zusatzversicherungen decken zum Beispiel Alternativmedizin, Brillen und Kontaktlinsen, medizinische Check-ups und beteiligen sich am Fitnesscenter-Abo. Beide müssen immer zusammen mit der obligatorischen Grundversicherung kombiniert werden.

Rechtlicher Hinweis Impressum