Zusammenschluss von Sanitas und Wincare

Information vom Oktober 2016

Die Versicherungsgesellschaften von Sanitas und Wincare werden per 1. Januar 2017 sowohl in der Grundversicherung als auch in der Zusatzversicherung zusammengelegt und unter dem Namen Sanitas weitergeführt. Die Compact Grundversicherungen AG ist vom Zusammenschluss nicht betroffen.

 

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat keine Vorbehalte zum Zusammenschluss angebracht. Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht Finma hat ihn mit Verfügung vom 5. Juli 2016 genehmigt.

Somit besteht die Sanitas Gruppe per 1. Januar 2017 aus folgenden Versicherungsgesellschaften:

  • Sanitas Grundversicherungen AG
  • Compact Grundversicherungen AG
  • Sanitas Privatversicherungen AG

 

Gleicher Versicherungsschutz, gleiche Ansprechstellen

Der Versicherungsschutz und die Leistungen bleiben für alle Versicherten im gleichen Umfang gewährleistet. Auch sämtliche Services und Kontaktstellen bleiben unverändert.

 

Aktive Kundeninformation

Die Sanitas und Wincare Kundinnen und Kunden erhalten die Informationen zum Zusammenschluss gleichzeitig mit dem Versand der neuen Police per 1.Januar 2017.

Die entsprechende Kundeninformation kann auch hier heruntergeladen werden:

Warum fusionieren Sanitas und Wincare?

Sowohl die Wincare Versicherungen AG wie auch die Wincare Zusatzversicherungen AG sind bereits heute Teil der Sanitas Gruppe. Deshalb ist diese Massnahme ein konsequenter Schritt in eine gemeinsame Zukunft. Das Ziel ist, Prozesse zu vereinfachen, Strukturen zu verschlanken und Synergien auszuschöpfen. Vereinfacht werden namentlich die Administration gegenüber den Aufsichtsbehörden, der Versand der Versichertenkarte oder technische Systemanpassungen.

Warum wurde der Zusammenschluss nicht schon früher durchgeführt?

Das Zusammenlegen der Versicherungsgesellschaften ist die letzte Konsequenz aus dem Zusammenschluss von Sanitas und Wincare im Jahr 2006. Damals wurden in einer längerfristigen Optik verschiedene Prozesse und Abläufe Schritt für Schritt angeglichen. Ziel war, je das Bessere aus zwei Unternehmen und zwei Philosophien zu nutzen. Mit der Fusion soll der Zusammenschluss nun auch auf der Prämienseite vollzogen werden.

Was bedeutet der Zusammenschluss für Versicherte in der Grundversicherung (obligatorische Krankenpflege­versicherung)?

Zukünftig sind in der Sanitas Grundversicherungen AG sowohl die Versicherten von Sanitas wie auch von Wincare versichert. Für Kundinnen und Kunden ergeben sich dadurch keine Veränderungen: Die Versicherungsdeckung bleibt unverändert. Auch die Kontaktstellen und -personen sind die gleichen wie bisher. Einzig der Name der Versicherungsgesellschaft ändert sich für Wincare Kunden: Neu ist dies die Sanitas Grundversicherungen AG. 

Was bedeutet der Zusammenschluss für Versicherte mit einer Taggeldversicherung nach Krankenversicherungs­gesetz?

In der Taggeldversicherung nach Krankenversicherungsgesetz (KVG) sind geringfügige Anpassungen vorgesehen. Der Versicherungsschutz und die Leistungen bleiben gleich oder verbessern sich sogar punktuell.

  • So gibt es beispielsweise gegenüber der bisherigen Sanitas Taggeldlösung eine grössere Auswahl an Wartefristen und die Leistungsdauer wird bis zu 10 Tage verlängert (auf neu 730 Tage).
  • Gegenüber der bisherigen Wincare Taggeldlösung gibt es bei Vollendung des 65. bzw. 70. Altersjahres keine Kürzungen der Taggeldhöheund/oder Wartefrist mehr. Zudem ändert der Name der Versicherungsgesellschaft: Neu ist dies die Sanitas Grundversicherungen AG.

Die Kunden mit einer Taggeldversicherung nach KVG werden mit einem separaten Schreiben informiert und erhalten gleichzeitig die neuen allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB).

Was bedeutet der Zusammenschluss für Versicherte mit Zusatzversicherungen?

Die Versicherungsprodukte, der Versicherungsschutz und die Kontaktstellen bleiben gleich. Für Wincare Versicherte mit einer Zusatzversicherung ändert sich durch den Zusammenschluss lediglich der Name des Versicherungsträgers. Neu ist dies die Sanitas Privatversicherungen AG. Der Name Wincare wird als Versicherungsträger nicht mehr verwendet, er bleibt jedoch in einigen Fällen als «Produktlinie Wincare» bestehen.

Müssen die Kundinnen und Kunden aktiv zum neuen Versicherer übertreten?

Beim Zusammenschluss handelt es sich um eine Fusion der Versicherungsgesellschaften zu einer einzigen Gesellschaft, die unter dem Namen Sanitas weitergeführt wird. Die Versicherungsgesellschaft Wincare gibt es ab 1. Januar 2017 nicht mehr. Die Versicherten sind automatisch neu unter dem Rechtsträger Sanitas Grundversicherungen AG respektive Sanitas Privatversicherungen AG versichert. Ein aktiver Übertritt ist nicht erforderlich.


Die Kundinnen und Kunden müssen im Zusammenhang mit dem Zusammenschluss auch administrativ selber nichts unternehmen. Bereits heute laufen sämtliche Zahlungsaufträge – Daueraufträge, Lastschriftverfahren und E-Billing – über Sanitas. Somit ist ein reibungsloser Übergang sichergestellt.

Sind die bisherigen Versichertenkarten weiterhin gültig?

Da sich für Wincare Versicherte der Name des Rechtsträgers ändert, erhalten alle Wincare Kundinnen und Kunden automatisch eine neue Versichertenkarte per 1. Januar 2017. Der Name der Versicherungsgesellschaft ist auf der Rückseite der Versichertenkarte vermerkt. Der Versand der neuen Versichertenkarten ist für Dezember 2016 vorgesehen. Die aktuellen Versichertenkarten sind noch bis 31. Dezember 2016 gültig.

Für Sanitas und Compact Versicherte ändern die Versichertenkarten im Rahmen des Zusammenschlusses nicht.

Gilt im Zusammenhang mit dem Zusammenschluss ein ausserordentliches Kündigungsrecht?

Nein, der Zusammenschluss löst kein ausserordentliches Kündigungsrecht aus. Es gelten die üblichen Kündigungsfristen, wie sie in den allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) oder in den Zusatzbedingungen (ZB) aufgeführt sind.

Rechtlicher Hinweis Impressum