Lindy Hop – Swing und Spass | Sanitas Krankenversicherung
lindyhop_Markus_Janine_02_sw.jpg

Swing und Hop!

Janine Wiget, 29, liebt die ansteckende Fröhlichkeit und Lebensfreude des Lindy Hop. Im Kurzinterview erzählt sie mehr über ihre Leidenschaft für diesen Tanz.

Interview: Clau Isenring

Was ist Lindy Hop?

Lindy Hop ist ein Paartanz, der in den frühen 1930er-Jahren in den Ballrooms in New York aufkam. Getanzt wird der Lindy Hop meist zu Swing, man kann ihn aber auch zu Jazz, Blues, Rhythm and Blues oder Rock ’n’ Roll tanzen.

In der Schweiz ist die Szene klein, aber Lindy Hop boomt. Das zeigt auch das grosse Angebot an Tanzgelegenheiten. In Zürich gibt es beispielsweise jede Woche mindestens drei so genannte Social Dances. Aktuelle Events, Kurse, Konzerte, Workshops und News findet man auf www.lindyhop.ch.

 

Seit wann tanzt du Lindy?

Vor vier Jahren habe ich mit Boogie-Woogie angefangen, Lindy tanze ich seit zwei Jahren bis zu dreimal pro Woche. Ich liebe den Swing, die Fröhlichkeit und die Spontaneität. Lindy Hop ist ein sehr sozialer Tanz. Mir gefällt es, dass ich immer mit anderen Partnern tanzen kann. Jeder tanzt ein bisschen anders. Das entspricht aber genau dem Wesen dieses Tanzstils: spontanes Interpretieren und Improvisieren ist erlaubt.

 

Trotz aller Spontanität – gibt es im Lindy Hop vorgegebene Grundschritte?

Ja. Den Lindy Hop tanzt man auf acht Schläge, es gibt den Grundschritt und typische Lindy-Hop-Figuren. Diese sind einfach zu lernen und wer sie einmal beherrscht, kann darauf aufbauen. Ich sage immer: Die einzige Voraussetzung ist, dass man im Takt klatschen kann. Alles andere lässt sich lernen.

 

Welches ist das ideale Alter für Lindy Hop?

Der Lindy Hop ist ein Tanz für jedes Alter und jedes Fitnesslevel. Man kommt zwar schon ins Schwitzen, muss aber kein Supersportler sein. Die jüngsten Tänzer sind um die 16 Jahre alt, aber es gibt auch viele, die bis ins hohe Alter «Lindy Hoppen».

 

Auffällig ist ja auch der Kleiderstil – ist das Outfit Pflicht?

Für einen Kurs sind normale Alltagskleider oder Sportkleidung völlig in Ordnung. An den Partys ziehen sich die meisten gerne stilecht an. Wir Lindy Hopper lieben es, den Lifestyle der 20er- bis 50er-Jahre zu zelebrieren.

 

Ist Lindy Hop ein teures Hobby?

Nein. Die Kurse sind relativ günstig und der Eintritt für die Tanzpartys kostet zwischen 10 und 20 Franken. Meine Vintage-Kleider kaufe ich meist in Second-Hand-Läden, so bleibt auch das Outfit absolut bezahlbar. Mit Lindy Hop bekommt man sehr viel Tanzspass für wenig Geld!

 

Wie finden Anfänger den Einstieg?

Wer sich für Lindy Hop interessiert, kann sich für einen Kurs anmelden oder einfach mal an eine entsprechende Tanzparty gehen, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Für einen Kurs muss man auch gar nicht unbedingt zu zweit sein. Sowohl in den Kursen wie auch bei den Partys ist es üblich, mit verschiedenen Partnern zu tanzen: Man tanzt einen Song miteinander, dann wird gewechselt.


Mehr Infos rund um Lindy Hop

www.lindyhop.ch
Rechtlicher Hinweis Impressum