heuschnupfen

Was tun bei Heuschnupfen?

Der Frühling ist da! Wenn Sie an einer Pollenallergie leiden, haben Sie dies wahrscheinlich schon vor Wochen bemerkt: Die Nase fliesst, die Augen tränen und jucken, Niesattacken schütteln den ganzen Körper durch. Doch was hilft gegen den lästigen Heuschnupfen? Unser Partner Medgate gibt Ihnen hilfreiche Tipps.

 

Heuschnupfen behandeln

Nasensprays, Tabletten oder Tropfen können helfen, die Symptome zu lindern: Lassen Sie sich von einem Arzt beraten. Um die Ursachen der Pollenallergie zu therapieren, braucht es allerdings Geduld: Eine Desensibilisierung dauert über einen längeren Zeitraum, die Beschwerden reduzieren sich dabei jedoch um ein Vielfaches oder verschwinden sogar ganz. Da sich eine über längere Zeit unbehandelte Pollenallergie zu einem allergischen Asthma entwickeln kann, lohnt es sich auf jeden Fall, die Behandlungsmöglichkeiten mit einem Arzt zu besprechen.

Weitere nützliche Informationen und Tipps finden Sie auch auf der Website von aha! Allergikerzentrum Schweiz.


Hier ein paar einfache, aber wirkungsvolle Tipps:

  • Beobachten Sie auf jeden Fall die Pollenprognose und den Pollenkalender der Schweiz.
    Vermeiden Sie bei Pollenflug Aufenthalte im Freien oder halten Sie diese möglichst kurz.
  • Lüften Sie die Wohnung nur stossweise.
  • Hängen Sie Ihre Wäsche nicht im Freien zum Trocknen auf.
  • Achten Sie darauf, dass das Schlafzimmer tagsüber geschlossen ist. Es ist empfehlenswert, sich vor dem Schlafengehen zu duschen und die Haare zu waschen. Wechseln Sie die Bettwäsche häufig. Ausserdem sollten getragene Kleider nicht im Schlafzimmer ausgezogen und aufbewahrt werden.
Rechtlicher Hinweis Impressum