Sani_Herbst_Teaser_04_14.jpg

Igel – Für Kinder

Der Igel gehört zu den ältesten existierenden Säugetieren. Sani erklärt dir das stachelige Tier genauer. Zudem zeigt dir Sani, wie du einen Igel basteln kannst. Viel Spass...    

Das Igel-ABC

Der bei uns heimische Braunbrustigel ist in ganz Europa verbreitet. Du erkennst ihn an seinen kleinen Ohren, seiner spitzen Schnauze und seinemhellerem Fell im Brustbereich. Er hat eine Körperlänge zwischen 20 und 30 cm und kann bis zu 1,5 kg wiegen. Igel werden im Durchschnitt 2–3 Jahre alt, können aber auch bis zu 8 Jahre alt werden.

Wusstet du, dass ein ausgewachsener Igel 6000 bis 8000 Stacheln besitzt? Die Stacheln sind zwischen 2 und 3 cm lang. Sie schützen den Igel vor seinen natürlichen Feinden, dem Uhu, dem Fuchs und dem Dachs. Fühlt sich der Igel in Gefahr, so rollt er sich zusammen und richtet seine Stacheln auf. Der grösste Feind des Igel ist aber der Mensch, der mit seinen Eingriffen in die Natur die Lebensräume des Igels zerstört.

Der Igel hat empfindliche Ohren und eine hervorragende Nase. Seine Augen sehen hingegen nur mässig. Wusstest du, dass der Igel am Tag schläft? Er jagt in der Nacht nach Nahrung und ruht sich am Tag aus. Der Igel frisst besonders gerne Käfer, Raupen, Heuschrecken, Ohrwürmer, Schnecken und Spinnen.

Von November bis Ende März macht der Igel einen Winterschlaf. Weil es im Winter weniger Nahrung für den Igel gibt, ruht er sich in einem warmen Nest aus. In dieser Zeit verliert der Igel bis zu einem Drittel seines Körpergewichts. Deshalb fressen sich die Igel im Herbst ein Fettpolster als Energiespeicher an. Seine Körperfunktionen verringert der Igel auf ein Minimum, so sinkt seine Körpertemperatur von 36 C° auf etwa 5 C°.

Laubblätterigel

Sani zeigt dir, wie du einen Igel aus farbigem Laub basteln kannst. Die Anleitung und eine Vorlage kannst du unten ausdrucken. Sani wünscht dir viel Spass dabei!

Rechtlicher Hinweis Impressum