586936882

Solidarität in der digitalen Welt

Die Stiftung Sanitas Krankenversicherung fördert die Auseinandersetzung mit wichtigen Fragen zum Thema Digitalisierung. Sie gibt Impulse und bietet Plattformen für eine Debatte zur Entwicklung von Solidarität innerhalb unserer Gesellschaft.

Die Digitalisierung bringt neue Möglichkeiten in fast allen Lebensbereichen mit sich. Unternehmen – auch Sanitas – entwickeln Angebote und Dienstleistungen, um Neuerungen für ihre Kunden nutzbar zu machen. Doch neben unternehmerischen stellen sich auch gesellschaftliche Fragen:

  • Wie gehen die Menschen damit um, dass immer mehr Daten zu ihrer Gesundheit und ihrem Verhalten in Echtzeit gemessen werden?
  • Wie wirkt sich diese Tatsache auf das eigene Verhalten und die Selbstverantwortung aus?
  • Und was heisst es für unser Verhalten in einer Gruppe, wenn wir uns immer mehr mit anderen vergleichen?
  • Wird das Verursacherprinzip gestärkt? Entwickeln sich neue Formen der Solidarität?
Diskussionsbeiträge


Welchen Impact hat die Digitalisierung auf Solidarität? Und in welchen Lebensbereichen und Sektoren sind diese Fragen besonders relevant? Die Stiftung Sanitas stellt Studien und Arbeitspapiere mit Diskussionsbeiträgen vor:
 

  • Personalisierte Daten – eine Frage der Solidarität
    Zur Gerechtigkeit im digitalen Zeitalter – ein Artikel von Felix Gutzwiller und Andreas Müller in der NZZ vom 18.10. 2017  
  • Chancen und Risiken der Datenwirtschaft – Differenzierung oder Diskriminierung?
    Expertenworkshop von Avenir Suisse und der Stiftung Sanitas Krankenversicherung
  • Solidaritäten in einer digitalisierten Zukunft – eine kritische Würdigung des Lifelogging
    Bericht von Politconsulting Andreas Müller
  • Digitalisierung, Versicherung und Solidarität
    Video-Bericht von W.I.R.E.
Rechtlicher Hinweis Impressum