Starke Mädchen dank Tanz und Austausch

Ostschweiz

Acht Finalisten präsentierten ihre Projekte der nationalen Jury des Sanitas Challenge Award. Anschliessend wurde der Award vergeben: Das Blaue Kreuz TG/SH durfte ihn für sein Projekt «roundabout» entgegennehmen und gewann damit insgesamt 25’000 Franken Preisgeld.

Über 20 Jahre gibt es das Blaue Kreuz TG/SH bereits. Mit «roundabout» bietet der Verein Mädchen und jungen Frauen ein niederschwelliges Tanzangebot. Interessierte können jederzeit ohne spezielle Voraussetzungen und ohne Bindung einsteigen. Beim Tanzen allein bleibt es nicht: Danach gibt es einen Austausch zu Themen, die heranwachsende Mädchen und junge Frauen beschäftigen. Das stärkt das Selbstbild und hilft, ein gesundes und stabiles Leben zu führen.

Andreas Schönenberger, CEO von Sanitas und Jurymitglied des Sanitas Challenge Award, zeigt sich beeindruckt: «Bei roundabout hat uns der Mix gefallen. Einerseits geht es ums Tanzen, andererseits werden die mentale Gesundheit und das Selbstwertgefühl von Mädchen und jungen Frauen gestärkt. Gerade in der heutigen Zeit, in der sich viele durch Social Media verunsichert fühlen, ist das enorm wichtig. Uns gefällt auch, wie professionell das Angebot aufgegleist ist.»

«Als ich das Bewerbungsformular für den Sanitas Challenge Award ausgefüllt habe, habe ich nie im Leben gedacht, dass wir als Gewinnerinnen hier stehen könnten», sagt Stefanie Mühlemann, die Leiterin des Projekts «roundabout», gerührt. «Mit dem Preisgeld möchten wir unsere Workshops weiter professionalisieren, mehr Mädchen in mehr Ortschaften erreichen und auch endlich ein Angebot für Jungs und junge Männer starten.»