Unternehmen Corporate Governance Unternehmensstruktur Integrales Risikomanagement Compliance Entschädigungen Partner Medizin Vertriebspartner IT-Partner Innovation Vision und Werte Sanitas in Zahlen Unsere Standorte Karriere Offene Stellen Was du bewegst Kundenberatung Mobiler Vertrieb Worauf du zählen kannst Wo wir arbeiten Wie du ins Berufsleben einsteigst Trainees und Hochschulpraktikanten Lernende und HMS-Praktikanten Engagements Sanitas Stiftung Solidarität in der digitalen Welt Förderengagement Geschäftsstelle der Stiftung Sanitas Challenge Award Klimaschutz Medien & Publikationen Medien Medienstelle Medienmitteilungen Pressebilder Fremdpublikationen News Geschäftsbericht Geschäftsbericht 2020 Geschäftsbericht 2019 Sanitas Magazin Social Media Sanitas Newsletter Publikationen

Einfach, innovativ, partnerschaftlich: drei Werte mit grosser Wirkung

Editorial

2019 war für Sanitas ein sehr aktives Jahr. Der Sanitas Verwaltungsrat hat die neu erarbeitete Strategie 2025 verabschiedet und Dr. Andreas Schönenberger, seit Februar 2019 CEO bei Sanitas, hat vieles davon bereits angestossen und in die Tat umgesetzt, zum Beispiel den neuen, erfolgreichen Markenauftritt.

Sanitas blickt auf ein erfolgreiches und sehr ereignisreiches Geschäftsjahr zurück. Das zeigt sich einerseits am deutlich verbesserten finanziellen Ergebnis und andererseits an den vielen umgesetzten strategischen Initiativen. So hat die Sanitas Gruppe 2019 ein erfreuliches Unternehmensergebnis von 86,7 Millionen Franken erzielt. Dies ist eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr (34,8 Mio. Franken) – und das, obwohl die Leistungskosten verglichen mit 2018 vor allem aufgrund der Teuerung leicht gestiegen sind. In den Kapitalanlagen konnte ein Gewinn von über 100 Millionen Franken erzielt werden (Vorjahr: Verlust von –22.2 Mio. Franken). Der Hauptgrund dafür liegt in der positiven Entwicklung der Aktienmärkte. Das konsolidierte Eigenkapital betrug per 1. Januar 2020 fast eine Milliarde Franken.

Auf dieser mehr als soliden Grundlage bleibt Sanitas auch 2020 eine attraktive Krankenversicherung. Der Zeitpunkt ist gut, um das Profil zu schärfen. Der Grundstein dafür wurde 2019 mit der Definition der Strategie 2025 gelegt. Als Vision möchten wir für unsere Kundinnen und Kunden Partner für den einfachsten Zugang zum Gesundheitswesen sein und sie mit unseren Produkten und Services unterstützen, selbstbestimmt ihre Gesundheit zu fördern – höchste Convenience ist das Ziel. Erreichen wollen wir dies unter anderem durch kundenzentrierte Massnahmen, welche die digitalen Möglichkeiten mit persönlichen Kontaktpunkten für die Versicherten optimal kombinieren. Aber auch mit innovativen Produkten und Services, die einen Mehrwert für die Kunden schaffen, einem modernen und emotionalen Brand, der unseren Fokus auf die Versicherten unterstützt, und letztlich einem starken Vertrieb, der uns hilft, potenzielle Kundinnen und Kunden für uns zu gewinnen.

Im Rahmen der Strategie 2025 haben wir auch drei neue Unternehmenswerte definiert. Was sie für Sanitas bedeuten, erklären Verwaltungsratspräsident Ueli Dietiker und CEO Dr. Andreas Schönenberger im Gespräch.


Einfach, innovativ, partnerschaftlich: Was verbindet ihr mit den neuen Sanitas Werten?

Ueli Dietiker: Partnerschaften liegen bei Sanitas in der DNA. Seit unserer Gründung 1958 arbeiten wir mit etablierten Privatversicherern zusammen, weil Sanitas lange auf einen eigenen Vertrieb verzichtet hat. Darüber hinaus setzen wir auch auf Kooperationen, die sich längst etabliert haben, beispielsweise mit Spitälern wie den Hirslanden Kliniken, Swiss Medical Network oder der Universitätsklinik Balgrist – das hilft uns bei der Kostenkontrolle und kommt auch unseren Versicherten zugute.

Andreas Schönenberger: Zudem suchen wir die innovative Zusammenarbeit mit neuen, starken Partnern, um einen Mehrwert für unsere Kundinnen und Kunden zu generieren. Das haben wir auch 2019 bewiesen und beispielsweise ein alternatives Grundversicherungsprodukt zusammen mit Medbase auf den Markt gebracht. Neu an Medbase MultiAccess ist eine noch grössere Flexibilität für Versicherte zu einem sehr attraktiven Preis. Unsere Kundschaft kann hier wählen, ob sie bei medizinischen Problemen eine Apotheke, ein Medical Center oder ein telemedizinisches Zentrum kontaktieren. Dieser flexible Zugang zu mehreren medizinischen Dienstleistungen ist ein Novum in der Schweiz und gibt es so nur bei Sanitas.

«2019 haben wir unseren Kundinnen und Kunden auch im digitalen Bereich Neuheiten geboten.»

Ueli Dietiker, Verwaltungsratspräsident

Ueli Dietiker: 2019 haben wir unseren Kundinnen und Kunden auch im digitalen Bereich Neuheiten geboten: Sie können Rechnungen jetzt beispielsweise einfach per TWINT oder Kreditkarte bezahlen. Und Mitte Jahr haben wir mit der Sanitas Coach App ein digitales Coaching für ein gesundes Herz lanciert. Ein lernfähiger Chatbot führt die User individuell durch ein Programm mit den Fokusthemen Blutdruck, Bewegung, Ernährung und Entspannung. Mit einem digitalen Rechnungsübersetzer schliesslich geben wir unseren Versicherten seit Ende Jahr die Möglichkeit, ihre Rechnungen besser verstehen und kontrollieren zu können.


Was bedeuten die drei Werte konkret für das Jahr 2020?

Andreas Schönenberger: Gemeinsam erreichen wir mehr: An dieser Einstellung halten wir fest. Auch 2020 werden wir die Zusammenarbeit mit kompetenten und innovativen Partnern ausbauen. Derzeit sind verschiedene Kooperationen in der Prüfung – beispielsweise mit einem Anbieter psychologischer Online-Therapien. Darüber hinaus wollen wir mutig neue Wege beschreiten. So feilen wir in unserem Innovation Lab an neuen Apps und Services, um unseren Versicherten den Zugang zu uns und zum Gesundheitssystem noch einfacher und komfortabler zu gestalten. Und auch die Produktentwicklung arbeitet beständig an neuen Angeboten. 2020 bleibt also spannend.

Ueli Dietiker: Wir sind mit hohem Tempo ins Jahr gestartet und haben bereits zwei innovative Produkte auf den Markt gebracht. Unsere Zusatzversicherung Kinderwunsch für Fertilitätsbehandlungen ist auf dem Schweizer Markt bislang einzigartig und hat für grosses Aufsehen gesorgt. Und mit Dental Basic bieten wir neu eine kostengünstige Zusatzversicherung, die ohne Zahnattest abgeschlossen werden kann und die Leistungen der obligatorischen Grundversicherung sinnvoll ergänzt.

«Wir möchten das hohe Tempo auch in den kommenden Jahren beibehalten und offen sein für innovative Services und Produkte»

Dr. Andreas Schönenberger, CEO

Wie schlagen sich die Werte auf die mittelfristige Strategie bis 2025 nieder?

Andreas Schönenberger: Wir möchten das hohe Tempo auch in den kommenden Jahren beibehalten und offen sein für innovative Services und Produkte – immer mit unseren Kundinnen und Kunden im Fokus. Sanitas will ihnen weiterhin ein verlässlicher und kompetenter Partner sein und ihnen die Möglichkeit geben, ihre Gesundheit dank einfachstem Zugang selbstbestimmt zu fördern und so zu einem modernen Gesundheitswesen beizutragen.


Sanitas positioniert sich als starker Partner, wenn es um die Gesundheit geht. 2019 gingen wir eine Kooperation mit Migros und deren Tochter Medbase ein. Was verspricht sich Sanitas davon?

Andreas Schönenberger: Medbase ist ein innovatives Unternehmen und bereit, neue Wege zu beschreiten. Unser gemeinsames Ziel ist es, die Effizienz im Gesundheitswesen zu erhöhen und gleichzeitig die Kosten niedrig zu halten. Dies alles, ohne dabei Kompromisse bei der Qualität einzugehen. Erreichen wollen wir dies durch Produkte und Services, die optimal auf unsere Kooperation abgestimmt sind.

Zusätzlich erlaubt uns diese Zusammenarbeit, Menschen bei allen Fragen rund um das Thema Gesundheit zur Seite zu stehen – nicht nur im Krankheitsfall, sondern auch, wenn es darum geht, gesund zu bleiben. Deshalb haben wir Angebote von Medbase und Migros im Portfolio unserer Gesundheitsförderungsangebote, beispielsweise Beratungen für ein besseres Stressmanagement, Fitnesskurse oder auch Ernährungsprogramme. Diese Angebote können wir unseren Versicherten dank unseren Kooperationen zu einem vergünstigten Preis anbieten. Das Besondere: Diese Angebote stehen zu einem grossen Teil auch Nicht-Kunden in der ganzen Schweiz offen.


Inwieweit spiegelt sich die Partnerschaftlichkeit auch in der internen Zusammenarbeit wider?

Andreas Schönenberger: Wir pflegen eine Kultur der Offenheit und des Austauschs. Sanitas mit ihren rund 900 Mitarbeitenden ist keine kleine Versicherung. Je besser wir intern zusammenarbeiten und je einfacher der Informationsfluss über Bereiche und Abteilungen hinweg läuft, desto effizienter und schneller sind wir und desto besser ist das Resultat. Dazu haben wir einerseits 2019 rein räumlich mit Kollaborationszonen Orte für Austausch geschaffen. Andererseits finden regelmässige Informationsveranstaltungen statt, in denen wir alle Mitarbeitenden über aktuelle Ereignisse, den Status quo und anstehende Projekte informieren. Ein Grossteil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sitzt in Arbeitsräumen mit FlexDesk. So können sie sich jederzeit flexibel an wechselnden Arbeitsplätzen gruppieren. Das fördert den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen über die jeweiligen Kernteams hinaus – und gilt im Übrigen über alle Funktionslevel hinweg bis in die Geschäftsleitung.

Ueli Dietiker: Die Zeitschriften «Handelszeitung» und «Le Temps» haben im Februar 2020 eine Umfrage veröffentlicht, in die mehr als 100’000 Bewertungen eingeflossen sind. Dabei wurde Sanitas unter den Schweizer Krankenversicherungen als zweitbester Arbeitgeber bewertet und belegte Platz 5 unter allen Versicherungen der Schweiz. Das heisst: Auch intern machen wir in puncto Partnerschaftlichkeit offenbar einiges richtig. Und darauf sind wir sehr stolz, denn unsere Mitarbeitenden sind uns sehr wichtig.

false

Ueli Dietiker
Verwaltungsratspräsident

false

Dr. Andreas Schönenberger
CEO