Unternehmen Corporate Governance Integrales Risikomanagement Compliance Entschädigungen Unternehmensstruktur Sanitas in Zahlen Unsere Standorte Sanitas Stiftung Solidarität in der digitalen Welt Umfragen Diskussionsbeiträge Sanitas am Digitaltag 2019 Geschäftsstelle der Stiftung Förderengagement Challenge-Preis Challenge-Preis 2019 Publikumsvoting FAQ Die Jurymitglieder Partner Medien Medieninformationen Download Bilder Social Media Publikationen Geschäftsbericht Geschäftsbericht 2018 Kundenmagazin Karriere Offene Stellen Was wir bieten Berufsbilder Kundenberatung Lernende und Praktikanten Lehrstellen Praktika Kontakt und Hilfe Kontakt
8193.jpg

Neuer Service: Unterstützt zuhause leben

Hilfe von aussen

Die meisten Menschen möchten so lange wie möglich zuhause wohnen bleiben. Dafür braucht es oft Hilfe von aussen – speziell bei betagten und chronisch kranken Menschen.


Eine Sanitas Umfrage unter mehr als 1700 Teilnehmern hat gezeigt, dass es für ältere Personen oder kranke Menschen wichtig ist, möglichst lange in ihrer vertrauten Umgebung bleiben zu können. Doch Schwierigkeiten zu erkennen und zu formulieren, Hilfsangebote zu eruieren und Dienstleister auszusuchen, kann belastend sein – für die Betroffenen selbst, aber auch für ihre Angehörigen. Sanitas hat deshalb 2018 mit «Unterstützt zuhause leben» einen Pilotversuch in der Deutschschweiz lanciert, um Kundinnen und Kunden mit einer halbprivaten oder privaten Zusatzversicherung genau hier zu entlasten.

Hierfür greift Sanitas auf die Expertise eines Partners zurück: Goldstück at Home blickt auf eine langjährige Erfahrung in der Beratung, Organisation und Vermittlung von Pflege- und Betreuungsangeboten zurück. Goldstück stützt sich dabei auf ein grosses Netzwerk von Anbietern solcher Angebote, die individuell bei Bedarf vor Ort zum Einsatz kommen. Gemeinsam mit Pflegefachpersonen werden die individuellen Bedürfnisse ermittelt, Betreuungspläne erstellt und entsprechende Dienstleister organisiert – damit dem Leben in den eigenen vier Wänden möglichst lange nichts im Wege steht.

Weitere Informationen zu «Unterstützt zuhause leben» finden Sie hier.