Momente teilen Junge Erwachsene Tschüss, Hotel Mama WG oder eigene Wohnung? Auslandsemester Sprachaufenthalt oder Au-pair? Gut vorbereitet Grassrooted Auf und davon Das passende Auftreten Kinderwunsch Fruchtbarkeit tracken Der richtige Zeitpunkt? Der Beitrag der Männer Fruchtbarkeit und Ernährung Der medizinische Check Wissenswertes über den Eisprung Unerfüllter Kinderwunsch: Was tun? Schwangerschaft 1.–3. Monat: Pränataldiagnostik 1.–3. Monat: Ernährung 1.–3. Monat: Verlauf 1.–3. Monat: Tipps für den Alltag 4.–6. Monat: Pränataldiagnostik 4.–6. Monat: Reisen 4.–6. Monat: Verlauf 7.–9. Monat: Babyausstattung 7.–9. Monat: Geburtsort 7.–9. Monat: Geburtstasche 7.–9. Monat: Kindergerechtes Wohnen 7.–9. Monat: Verlauf 7.–9. Monat: Vorbereitung Baby 7.–9. Monat: Vorbereitung Geburt Energieaufnahme bei Sport Unser Baby Baden Wie sie hören Hausapotheke 1.-3. Monat: Pflege 1.-3. Monat: Entwickelt sich mein Baby normal? 1.-3. Monat: Die Entwicklung eines Babys Monat für Monat 4.-6. Monat: Entwickelt sich mein Baby normal? 4.-6. Monat: Die Entwicklung eines Babys Monat für Monat 4.-6. Monat: Tipps für den Alltag Feiern und geniessen Weihnachten und Silvester mal anders Interview mit René Rindlisbacher Leben mit Herzschwäche Testimonial: Alejandro Iglesias Testimonial: Hana Disch Testimonial: Patrizio Orlando Andere Länder, andere Parasiten Heuschnupfen Hilfe in der Not Aktiv sein Aktiv in der Schwangerschaft 1.–3. Monat: Sport und Bewegung Gesund sitzen Expertentipp Schwangerschaftsgymnastik Richtig stehen Ernährung Die Muskeln füttern Smoothies Vitamin D Böse Eier, gute Eier Wundermittel Schokolade? Ernährungsplan Gesunde Fette Gesundes Herz Interview mit Christophe Wyss Sportarten fürs Herz Wie die Psyche aufs Herz wirkt Tipps für ein gesundes Herz Gewohnheiten ändern Sportgadgets: Psychologie Merk dir dieses Gefühl In 10 Schritten zum neuen Verhalten Geduld bringt Rosen Laufcoaching Lauf-ABC Lauf in Sarnen Konditionsfaktoren Wochenplaner Laufschuh Kraftgymnastik Laufsporternährung Ausgleichssportarten Warm-up Stretching Funktionsbekleidung Fitnesstracker Trainingskleidung Trainingstipps für Frauen Muskelentspannung Regeneration Sport nach der Geburt Rückbildungsgymnastik Entlastung der Schulterpartie Kangatraining Work-out auf dem Spaziergang Expertentipps Stress und Entspannung Tai Chi Mit Yoga gegen Stress Was ist Stress Entspannen Umgang mit Stress Was ist Burn-out «Klar abgrenzen ist der erste Schritt» Stressfaktor Zeitmangel Stress untertags abbauen Stressoren Die schönsten Schweizer Saunas Trendsport Fitnessboxen Slackline Bouldern Faszientraining Stand-up-Paddeln Crossfit Lindy Hop Pole Dance Wandern Höhenkrankheit Kinderwagentaugliche Wege Kauptipps Kinderwagen Schuhkauf Wandern mit Baby Bergseen Kinderwunsch: Sport und Fruchtbarkeit 10000 Schritte pro Tag Treppe Pumptrack Rücken Kinderrücken Rückenübungen Richtig Sitzen am Arbeitsplatz Erlebniswelt Wald Spielen: Fürs Leben Spielen: Wie anno dazumal Bewegungsförderung Bewegungsmuffel Motivation Schlitteln Curling-Latein Snowkiten Schneeschuhlaufen Sturzprävention Inline-Skating Schwimmen: Tipps Schwimmen Flügel fürs Leben Stretching Biketipps Stretchingübungen fürs Biken Zusammenleben heute Zusammenleben morgen Digitale Nomaden Mehrgenerationenhaus Giesserei Der blinde Filmregisseur Wohnen für Hilfe Die Arztpraxis der Zukunft Arbeiten von unterwegs Digitales Leben Jugendliche Influencer Im Gesundheitsbereich Online-Sucht Digitale Versuchung Kinder und digitale Medien Smartphone-Nacken Das Gehirn liebt Gewohnheiten Gewohnheiten ändern? Haha! Kaizen Unerfüllter Kinderwunsch Kinderwunsch: Der Faktencheck Diagnose: Kind im Haus Gute Nacht! Drei Fragen, die uns den Schlaf rauben Plötzlich Eltern Was kann die Psychotherapie aus dem Netz? Studie Solidarität Zuzüger Entwickeln für morgen App Check Aqualert Blutspende BudgetCH Codecheck e-symptoms Forest Freedom Freeletics Moment Sleep Better PeakFinder Findery Sanitas Coach App Geschichte des Kunstherzens Online-Konsum Angst: «Online-Programme können helfen» Independent Living Exohose Prothesen Spital der Zukunft Neue Haut für Verbrennungsopfer

Vorsicht Zecken

Vor allem im Wald und beim Queren von Wiesen sind die lästigen Blutsauger von März bis Oktober auch für Läuferinnen und Läufer ein Thema. Hier die wichtigsten Tipps, um Zeckenbisse zu vermeiden.

Zecken bevorzugen Wärme und Feuchtigkeit jeder Art. Weil die «Holzböcke» Schweiss besonders mögen, sollten auch Läuferinnen und Läufer einige Tipps beachten, wenn sie in der Natur unterwegs sind:

  • Laufen Sie in der Mitte von Waldwegen, um Kontakt mit Gräsern und Zweigen zu vermeiden
  • Tragen Sie bei Waldläufen langärmlige Kleidung und Kniesocken oder lange Laufhosen
  • Wählen Sie helle Sportsachen – Zecken sind auf hellem Untergrund leichter zu entdecken
  • Verwenden Sie einen Zeckenspray

Wenn Sie im Wald unterwegs waren oder eine Wiese überquert haben, sollten Sie nach dem Duschen den Körper nach Zecken absuchen. Besonders gerne stechen die kleinen Vampire übrigens an Unter- und Oberschenkeln, Kniekehlen, Leisten, Ellenbogeninnseiten, Achselhöhlen sowie im Genitalbereich zu. 

Wie gefährlich sind Zeckenstiche?

Medgate, der führende Anbieter telemedizinischer Dienstleistungen in der Schweiz, meint dazu: Nun, da die Tage warm sind, sind auch die Zecken wieder aktiv. Zeckenstiche sollten aber möglichst verhindert werden, da Zecken Krankheiten übertragen können. Vor allem zwei Infektionen kommen hierzulande vor:

  • FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis), eine Virusinfektion mit grippeähnlichen Beschwerden sowie dem Risiko einer Gehirnentzündung
  • Borreliose, eine bakterielle Infektion, die Haut, Nerven, Hirnhaut, Rückenmark, Gelenke und Herz betreffen kann

So vermindern Sie das Risiko eines Zeckenstichs deutlich:

  • Tragen Sie langärmlige Kleidung, lange Hosen und geschlossene Schuhe.
  • Insbesondere bei Kindern ist auch eine Kopf- und Nackenbedeckung empfohlen.
  • Verwenden Sie ein gegen Zecken wirksames Hautspray.
  • Suchen Sie nach dem Aufenthalt im Freien den gesamten Körper nach Zecken ab – insbesondere den Kopf- und Nackenbereich, Achseln, Leisten, Schambereich und Kniekehlen.

Die Zecke schnell entfernen

In der Schweiz tragen rund 1 Prozent der Zecken das FSME-Virus und 5 bis 30, stellenweise bis 50 Prozent die Borreliose in sich. Die Wahrscheinlichkeit, zu erkranken, ist also recht hoch und schnelles Handeln deshalb wichtig: Je schneller eine Zecke entfernt wird, desto geringer ist das Übertragungsrisiko.

Entfernen Sie die Zecke vollständig mit einer Pinzette oder einer Zeckenkarte, ohne sie zuvor mit Flüssigkeiten (Öl oder Ähnlichem) zu bedecken. Beobachten Sie in den folgenden Tagen die Einstichstelle. Treten Hautrötungen, Kopf- und/oder Gelenkschmerzen oder grippeartige Beschwerden auf, ist ein Arztbesuch oder eine Telekonsultation notwendig. 

Gegen FSME gibt es eine Impfung, bestehend aus drei Impfdosen. Diese ist für Personen empfohlen, die sich in einem Risikogebiet aufhalten. Die ersten beiden Impfungen werden im Abstand von einem Monat, die dritte nach fünf bis zwölf Monaten durchgeführt.