Dossier: App Check

App im Sanitas Check: PeakFinder Earth

Eiger: erkenne ich. Kleiner Mythen: auch. Das Matterhorn sowieso. Aber dieser Berg da vorne – ist das etwa das Wetterhorn? Keine Ahnung. Hier hilft die PeakFinder-App weiter.

Text: Christian Kuhn; Foto: Unsplash

Da ich gerne in den Bergen wandere, stellt sich mir die Frage nach dem unbekannten Gipfel oft. Des Rätsels Lösung: Smartphone zücken, PeakFinder Earth öffnen. Auf Knopfdruck ermittelt die App meinen aktuellen Standort via GPS-Chip des Handys. Anschliessend zeigt PeakFinder ein 360-Grad-Panorama mit allen Berggipfeln. Tatsächlich, es ist das Wetterhorn!

Die Berge sind auf die Umrisse reduziert. So wie man es von Panoramatafeln auf vielen Ausflugsbergen kennt. Die Daten werden beim ersten Start der App heruntergeladen, was rund 40 MB Speicherplatz benötigt. In der Folge lässt sich PeakFinder offline und ohne Internetverbindung nutzen. Weltweit. An jedem beliebigen Ort. 

Fazit

Für passionierte Wanderer ist die App, mit deren Hilfe man alle Berge in der näheren Umgebung erkennt, eine praktische Hilfe zur Gipfelbestimmung.