Momente teilen Junge Erwachsene Tschüss, Hotel Mama WG oder eigene Wohnung? Auslandsemester Sprachaufenthalt oder Au-pair? Gut vorbereitet Grassrooted Auf und davon Das passende Auftreten Kinderwunsch Fruchtbarkeit tracken Der richtige Zeitpunkt? Der Beitrag der Männer Fruchtbarkeit und Ernährung Der medizinische Check Wissenswertes über den Eisprung Unerfüllter Kinderwunsch: Was tun? Schwangerschaft 1.–3. Monat: Pränataldiagnostik 1.–3. Monat: Ernährung 1.–3. Monat: Verlauf 1.–3. Monat: Tipps für den Alltag 4.–6. Monat: Pränataldiagnostik 4.–6. Monat: Reisen 4.–6. Monat: Verlauf 7.–9. Monat: Babyausstattung 7.–9. Monat: Geburtsort 7.–9. Monat: Geburtstasche 7.–9. Monat: Kindergerechtes Wohnen 7.–9. Monat: Verlauf 7.–9. Monat: Vorbereitung Baby 7.–9. Monat: Vorbereitung Geburt Energieaufnahme bei Sport Unser Baby Baden Wie sie hören Hausapotheke 1.-3. Monat: Pflege 1.-3. Monat: Entwickelt sich mein Baby normal? 1.-3. Monat: Die Entwicklung eines Babys Monat für Monat 4.-6. Monat: Entwickelt sich mein Baby normal? 4.-6. Monat: Die Entwicklung eines Babys Monat für Monat 4.-6. Monat: Tipps für den Alltag Interview mit René Rindlisbacher Leben mit Herzschwäche Testimonial: Alejandro Iglesias Testimonial: Hana Disch Testimonial: Patrizio Orlando Andere Länder, andere Parasiten Heuschnupfen Hilfe in der Not Aktiv sein Aktiv in der Schwangerschaft 1.–3. Monat: Sport und Bewegung Gesund sitzen Expertentipp Schwangerschaftsgymnastik Richtig stehen Ernährung Die Muskeln füttern Smoothies Vitamin D Böse Eier, gute Eier Wundermittel Schokolade? Gesundes Herz Interview mit Christophe Wyss Sportarten fürs Herz Wie die Psyche aufs Herz wirkt Tipps für ein gesundes Herz Gewohnheiten ändern Sportgadgets: Psychologie Merk dir dieses Gefühl In 10 Schritten zum neuen Verhalten Geduld bringt Rosen Laufcoaching Lauf-ABC Lauf in Sarnen Konditionsfaktoren Wochenplaner Laufschuh Kraftgymnastik Laufsporternährung Ausgleichssportarten Warm-up Stretching Funktionsbekleidung Fitnesstracker Trainingskleidung Trainingstipps für Frauen Muskelentspannung Regeneration Sport nach der Geburt Rückbildungsgymnastik Entlastung der Schulterpartie Kangatraining Work-out auf dem Spaziergang Expertentipps Stress und Entspannung Tai Chi Mit Yoga gegen Stress Was ist Stress Entspannen Umgang mit Stress Was ist Burn-out «Klar abgrenzen ist der erste Schritt» Stressfaktor Zeitmangel Stress untertags abbauen Stressoren Trendsport Fitnessboxen Slackline Bouldern Faszientraining Stand-up-Paddeln Crossfit Lindy Hop Pole Dance Wandern Höhenkrankheit Kinderwagentaugliche Wege Kauptipps Kinderwagen Schuhkauf Wandern mit Baby Bergseen Kinderwunsch: Sport und Fruchtbarkeit 10000 Schritte pro Tag Treppe Pumptrack Rücken Kinderrücken Rückenübungen Richtig Sitzen am Arbeitsplatz Erlebniswelt Wald Spielen: Fürs Leben Spielen: Wie anno dazumal Bewegungsförderung Bewegungsmuffel Motivation Schlitteln Curling-Latein Snowkiten Schneeschuhlaufen Sturzprävention Inline-Skating Schwimmen: Tipps Schwimmen Flügel fürs Leben Stretching Zusammenleben heute Digitales Leben Jugendliche Influencer Im Gesundheitsbereich Online-Sucht Digitale Versuchung Kinder und digitale Medien Smartphone-Nacken Das Gehirn liebt Gewohnheiten Gewohnheiten ändern? Haha! Kaizen Unerfüllter Kinderwunsch Kinderwunsch: Der Faktencheck Diagnose: Kind im Haus Gute Nacht! Drei Fragen, die uns den Schlaf rauben Plötzlich Eltern Was kann die Psychotherapie aus dem Netz? Studie Solidarität Zuzüger Zusammenleben morgen Entwickeln für morgen App Check Aqualert Blutspende BudgetCH Codecheck e-symptoms Forest Freedom Freeletics Moment Sleep Better PeakFinder Findery Sanitas Coach App Geschichte des Kunstherzens Online-Konsum Angst: «Online-Programme können helfen» Independent Living Exohose Prothesen Spital der Zukunft

Ein anziehbarer Muskel

Hoffnung für gehbehinderte Menschen: Im Labor für Sensomotorische Systeme der ETH Zürich haben Forscher eine Hightech-Hose entwickelt, mit der gelähmte Menschen wieder gehen können.

Text: Clau Isenring

Lorenz Schwärzler, 51, verletzte bei einem Unfall das Rückenmark im Halswirbelbereich schwer. Seither ist er inkomplett gelähmt und konnte lange nur noch unter starken Schmerzen gehen. Ein an der ETH Zürich entwickeltes Exoskelett gibt ihm nun ein Stück Lebensqualität zurück: Dank dem MyoSuit kann er seine Beine wieder schmerzlos bewegen. Während Prothesen fehlende Gliedmassen ersetzen und verloren gegangene Körperfunktionen wieder bis zu einem gewissen Grad ermöglichen, unterstützen Exoskelette eine Restfunktion. «Der MyoSuit ist ein Soft-Exoskelett, also eine Art in die Kleidung integrierter künstlicher Muskel», erzählt Professor Robert Riener, der das Labor für Sensomotorische Systeme an der ETH Zürich leitet. Dieses textile Exoskelett kann Menschen mit Lähmungen und verschiedenen Muskelerkrankungen helfen, wieder selbstständig zu gehen. Auch älteren Menschen mit geschwächter Muskulatur bringt es neue Bewegungsfreiheit.

Eine Hose voller Technik

Bereits Ende 2019 soll «der Muskel zum Anziehen» in verschiedenen Grössen vom ETH-Spin-off MyoSwiss kommerziell erhältlich sein. «Der Preis der Hose ist noch nicht definiert, aber es ist bereits klar, dass sie nicht allzu teuer werden wird», versichert Riener.

«Der Preis der Hose ist noch nicht definiert, aber es ist bereits klar, dass sie nicht allzu teuer werden wird.»

Aussehen wird sie wie eine Mischung aus Cargohose mit seitlich aufgesetzten Taschen und Gurtzeug zum Klettern. Ihr Innenleben besteht aus feinen Seilzügen, empfindlichen Sensoren und viel Computertechnologie. Energieversorgung und Geräuschemission sind Herausforderungen – vor allem aber muss das Hightech-Gerät sofort verstehen, was ihr Träger will. Möchte er von einem Stuhl aufstehen oder sich setzen, eine Treppe hochsteigen oder stehen bleiben? Trotz eingebauter Hightech ist die Hose weich und bequem zu tragen, denn fixe Strukturen hat es nur im Kniebereich.

«Wir testen unser textiles Exoskelett aktuell in verschiedenen Kliniken.»

Kraft aus Elektromotoren

Der «Pilot» steuert seine Hose über Bedienknöpfe. Über Sensoren erkennt sie, ob man sitzt oder steht, und unterstützt dann die entsprechende Bewegung wie «aufstehen» oder «losgehen». Je nach Position der Beine geben die eingebauten Elektromotoren Kraft dazu, um die geforderte Bewegung zu erleichtern. «Wir testen unser textiles Exoskelett aktuell in verschiedenen Kliniken», erzählt Riener. Anfänglich wird die Hightech-Hose als Therapiegerät eingesetzt, in einem zweiten Schritt soll sie gehbehinderten Personen auch im Alltag bei körperlichen Aktivitäten wie Aufstehen, Stehen, Gehen und Treppensteigen unterstützen.