Momente teilen Junge Erwachsene Tschüss, Hotel Mama WG oder eigene Wohnung? Auslandsemester Sprachaufenthalt oder Au-pair? Gut vorbereitet Grassrooted Auf und davon Das passende Auftreten Kinderwunsch Fruchtbarkeit tracken Der richtige Zeitpunkt? Der Beitrag der Männer Fruchtbarkeit und Ernährung Der medizinische Check Wissenswertes über den Eisprung Unerfüllter Kinderwunsch: Was tun? Schwangerschaft 1.–3. Monat: Pränataldiagnostik 1.–3. Monat: Ernährung 1.–3. Monat: Verlauf 1.–3. Monat: Tipps für den Alltag 4.–6. Monat: Pränataldiagnostik 4.–6. Monat: Reisen 4.–6. Monat: Verlauf 7.–9. Monat: Babyausstattung 7.–9. Monat: Geburtsort 7.–9. Monat: Geburtstasche 7.–9. Monat: Kindergerechtes Wohnen 7.–9. Monat: Verlauf 7.–9. Monat: Vorbereitung Baby 7.–9. Monat: Vorbereitung Geburt Energieaufnahme bei Sport Unser Baby Baden Wie sie hören Hausapotheke 1.-3. Monat: Pflege 1.-3. Monat: Entwickelt sich mein Baby normal? 1.-3. Monat: Die Entwicklung eines Babys Monat für Monat 4.-6. Monat: Entwickelt sich mein Baby normal? 4.-6. Monat: Die Entwicklung eines Babys Monat für Monat 4.-6. Monat: Tipps für den Alltag Feiern und geniessen Weihnachten und Silvester mal anders Interview mit René Rindlisbacher Leben mit Herzschwäche Testimonial: Alejandro Iglesias Testimonial: Hana Disch Testimonial: Patrizio Orlando Andere Länder, andere Parasiten Heuschnupfen Hilfe in der Not Aktiv sein Aktiv in der Schwangerschaft 1.–3. Monat: Sport und Bewegung Gesund sitzen Expertentipp Schwangerschaftsgymnastik Richtig stehen Ernährung Die Muskeln füttern Smoothies Vitamin D Böse Eier, gute Eier Wundermittel Schokolade? Ernährungsplan Gesunde Fette Gesundes Herz Interview mit Christophe Wyss Sportarten fürs Herz Wie die Psyche aufs Herz wirkt Tipps für ein gesundes Herz Gewohnheiten ändern Sportgadgets: Psychologie Merk dir dieses Gefühl In 10 Schritten zum neuen Verhalten Geduld bringt Rosen Laufcoaching Lauf-ABC Lauf in Sarnen Konditionsfaktoren Wochenplaner Laufschuh Kraftgymnastik Laufsporternährung Ausgleichssportarten Warm-up Stretching Funktionsbekleidung Fitnesstracker Trainingskleidung Trainingstipps für Frauen Muskelentspannung Regeneration Sport nach der Geburt Rückbildungsgymnastik Entlastung der Schulterpartie Kangatraining Work-out auf dem Spaziergang Expertentipps Stress und Entspannung Tai Chi Mit Yoga gegen Stress Was ist Stress Entspannen Umgang mit Stress Was ist Burn-out «Klar abgrenzen ist der erste Schritt» Stressfaktor Zeitmangel Stress untertags abbauen Stressoren Die schönsten Schweizer Saunas Trendsport Fitnessboxen Slackline Bouldern Faszientraining Stand-up-Paddeln Crossfit Lindy Hop Pole Dance Wandern Höhenkrankheit Kinderwagentaugliche Wege Kauptipps Kinderwagen Schuhkauf Wandern mit Baby Bergseen Kinderwunsch: Sport und Fruchtbarkeit 10000 Schritte pro Tag Treppe Pumptrack Rücken Kinderrücken Rückenübungen Richtig Sitzen am Arbeitsplatz Erlebniswelt Wald Spielen: Fürs Leben Spielen: Wie anno dazumal Bewegungsförderung Bewegungsmuffel Motivation Schlitteln Curling-Latein Snowkiten Schneeschuhlaufen Sturzprävention Inline-Skating Schwimmen: Tipps Schwimmen Flügel fürs Leben Stretching Biketipps Stretchingübungen fürs Biken Zusammenleben heute Zusammenleben morgen Digitale Nomaden Mehrgenerationenhaus Giesserei Der blinde Filmregisseur Wohnen für Hilfe Die Arztpraxis der Zukunft Arbeiten von unterwegs Digitales Leben Jugendliche Influencer Im Gesundheitsbereich Online-Sucht Digitale Versuchung Kinder und digitale Medien Smartphone-Nacken Das Gehirn liebt Gewohnheiten Gewohnheiten ändern? Haha! Kaizen Unerfüllter Kinderwunsch Kinderwunsch: Der Faktencheck Diagnose: Kind im Haus Gute Nacht! Drei Fragen, die uns den Schlaf rauben Plötzlich Eltern Was kann die Psychotherapie aus dem Netz? Studie Solidarität Zuzüger Entwickeln für morgen App Check Aqualert Blutspende BudgetCH Codecheck e-symptoms Forest Freedom Freeletics Moment Sleep Better PeakFinder Findery Sanitas Coach App Geschichte des Kunstherzens Online-Konsum Angst: «Online-Programme können helfen» Independent Living Exohose Prothesen Spital der Zukunft Neue Haut für Verbrennungsopfer
Unser Baby

Wie Babies hören

Hören ist die erste Sinneswahrnehmung des Embryos und beeinflusst dessen Entwicklung. Das Ungeborene scheint bisweilen zu tanzen, wenn Musik erklingt, Stimmen ertönen oder andere Geräusche zu ihm dringen. Ab wann kann es Geräusche wahrnehmen? Und wie entwickelt sich das Gehör in den Folgemonaten?

Das Tor zur Welt

Ab der 23. Schwangerschaftswoche nimmt das Ohr des Embryos Geräusche auf. Allen voran die Mutterleibsmusik: Herzschlag, Geräusche der Eingeweide, Stimme. Auch Töne von aussen gelangen zum Ungeborenen – das Ohr ist für Ihr Baby das Tor zur Welt. Für Schallschutz sorgen Bauchdecke, Fruchtwasser und Gebärmutter: Die Geräusche von aussen kommen 20 bis 30 Dezibel leiser an, was einem Flüstern entspricht.

Wie entwickelt sich das Hörvermögen?

Ein Neugeborenes reagiert auf Geräusche, die es kennt – am Anfang vor allem auf die Stimme der Mutter, aber auch auf ein Gute-Nacht-Lied, das Sie ihm öfter vorsingen oder auf Musik, die Sie regelmässig hören. Mit 3 Monaten wird der Teil seines Gehirns (Schläfenlappen), der unter anderem das Hörvermögen unterstützt, aktiver und aufnahmebereiter. Hört Ihr Baby jetzt Ihre Stimme, wird es sich Ihnen direkt zuwenden und mit einem gurgelnden Geräusch antworten. Mit 4 Monaten wird Ihr Kind schon ganz begeistert auf Geräusche reagieren und Sie sogar anlächeln, wenn es Ihre Stimme hört. Es wird versuchen, Sie zu kopieren, indem es Konsonanten wie «B» oder «M» von sich gibt. Mit 6 oder 7 Monaten kann Ihr Kind erkennen, woher bestimmte Geräusche kommen, und wird sich in die Richtung drehen, aus der es etwas hört. Mit ca. 12 Monaten wird es seine Lieblingslieder wiedererkennen und versuchen mitzusingen.

Welchen Einfluss hat Musik auf das Baby?

Studien belegen, dass ein Neugeborenes eine Melodie eindeutig wiedererkennt, die es während der Schwangerschaft regelmässig gehört hat. Dazu zählen vor allem Lieder, welche die Mutter selber singt. Denn dabei nimmt das Ungeborene Schwingungen wahr, die beruhigend wirken. Wie viele Glückshormone durch Musik beim Baby freigesetzt werden und wie positiv Musik die Entwicklung Ihres Kindes beeinflusst, ist aber weder wissenschaftlich gesichert noch entscheidend. Das, was der Mutter gefällt und guttut, ist in der Regel auch gut fürs Kind. Ausnahmen stellen zu laute Klänge dar. Grundsätzlich gilt: Je lauter, desto stärker die Reaktion des Babys. Zudem führen hohe Frequenzen zu einer erhöhten Herzfrequenz. Das heisst, Konzerte und Discos sollten Sie während der Schwangerschaft dosiert besuchen.

Woran erkennt man beim Baby Hörprobleme?

Normalerweise lässt sich ein Baby weder von der Türklingel noch vom Bellen eines Hundes aus seinem Schlaf reissen, denn es braucht seinen Schlaf. Wenn Ihr Kind jedoch wach und munter ist, wird es bei plötzlichen lauten Geräuschen erschrecken. Gleich nach der Geburt wird sein Gehör getestet. Wenn Sie sich trotz positiven Testbefunds Sorgen machen, können Sie sich jederzeit an die medizinische Hotline oder Ihren behandelnden Kinderarzt wenden.