Momente teilen Junge Erwachsene Tschüss, Hotel Mama WG oder eigene Wohnung? Auslandsemester Sprachaufenthalt oder Au-pair? Gut vorbereitet Grassrooted Auf und davon Das passende Auftreten Kinderwunsch Fruchtbarkeit tracken Der richtige Zeitpunkt? Der Beitrag der Männer Fruchtbarkeit und Ernährung Der medizinische Check Wissenswertes über den Eisprung Unerfüllter Kinderwunsch: Was tun? Schwangerschaft 1.–3. Monat: Pränataldiagnostik 1.–3. Monat: Ernährung 1.–3. Monat: Verlauf 1.–3. Monat: Tipps für den Alltag 4.–6. Monat: Pränataldiagnostik 4.–6. Monat: Reisen 4.–6. Monat: Verlauf 7.–9. Monat: Babyausstattung 7.–9. Monat: Geburtsort 7.–9. Monat: Geburtstasche 7.–9. Monat: Kindergerechtes Wohnen 7.–9. Monat: Verlauf 7.–9. Monat: Vorbereitung Baby 7.–9. Monat: Vorbereitung Geburt Energieaufnahme bei Sport Unser Baby Baden Wie sie hören Hausapotheke 1.-3. Monat: Pflege 1.-3. Monat: Entwickelt sich mein Baby normal? 1.-3. Monat: Die Entwicklung eines Babys Monat für Monat 4.-6. Monat: Entwickelt sich mein Baby normal? 4.-6. Monat: Die Entwicklung eines Babys Monat für Monat 4.-6. Monat: Tipps für den Alltag Interview mit René Rindlisbacher Leben mit Herzschwäche Testimonial: Alejandro Iglesias Testimonial: Hana Disch Testimonial: Patrizio Orlando Andere Länder, andere Parasiten Heuschnupfen Hilfe in der Not Aktiv sein Aktiv in der Schwangerschaft 1.–3. Monat: Sport und Bewegung Gesund sitzen Expertentipp Schwangerschaftsgymnastik Richtig stehen Ernährung Die Muskeln füttern Smoothies Vitamin D Böse Eier, gute Eier Wundermittel Schokolade? Gesundes Herz Interview mit Christophe Wyss Sportarten fürs Herz Wie die Psyche aufs Herz wirkt Tipps für ein gesundes Herz Gewohnheiten ändern Sportgadgets: Psychologie Merk dir dieses Gefühl In 10 Schritten zum neuen Verhalten Geduld bringt Rosen Laufcoaching Lauf-ABC Lauf in Sarnen Konditionsfaktoren Wochenplaner Laufschuh Kraftgymnastik Laufsporternährung Ausgleichssportarten Warm-up Stretching Funktionsbekleidung Fitnesstracker Trainingskleidung Trainingstipps für Frauen Muskelentspannung Regeneration Sport nach der Geburt Rückbildungsgymnastik Entlastung der Schulterpartie Kangatraining Work-out auf dem Spaziergang Expertentipps Stress und Entspannung Tai Chi Mit Yoga gegen Stress Was ist Stress Entspannen Umgang mit Stress Was ist Burn-out «Klar abgrenzen ist der erste Schritt» Stressfaktor Zeitmangel Stress untertags abbauen Stressoren Trendsport Fitnessboxen Slackline Bouldern Faszientraining Stand-up-Paddeln Crossfit Lindy Hop Pole Dance Wandern Höhenkrankheit Kinderwagentaugliche Wege Kauptipps Kinderwagen Schuhkauf Wandern mit Baby Kinderwunsch: Sport und Fruchtbarkeit 10000 Schritte pro Tag Treppe Pumptrack Rücken Kinderrücken Rückenübungen Richtig Sitzen am Arbeitsplatz Erlebniswelt Wald Spielen: Fürs Leben Spielen: Wie anno dazumal Bewegungsförderung Bewegungsmuffel Motivation Schlitteln Curling-Latein Snowkiten Schneeschuhlaufen Sturzprävention Inline-Skating Schwimmen: Tipps Schwimmen Flügel fürs Leben Stretching Zusammenleben heute Digitales Leben Jugendliche Influencer Im Gesundheitsbereich Online-Sucht Digitale Versuchung Kinder und digitale Medien Smartphone-Nacken Das Gehirn liebt Gewohnheiten Gewohnheiten ändern? Haha! Kaizen Unerfüllter Kinderwunsch Kinderwunsch: Der Faktencheck Diagnose: Kind im Haus Gute Nacht! Drei Fragen, die uns den Schlaf rauben Plötzlich Eltern Was kann die Psychotherapie aus dem Netz? Studie Solidarität Zuzüger Entwickeln für morgen App Check Aqualert Blutspende BudgetCH Codecheck e-symptoms Forest Freedom Freeletics Moment Sleep Better PeakFinder Findery Sanitas Coach App Geschichte des Kunstherzens Online-Konsum Angst: «Online-Programme können helfen» Independent Living Exohose
Junge Erwachsene

Ich ziehe aus!

Selbstbestimmt leben, tun und lassen, was man will: Davon träumen die meisten jungen Menschen. Der Auszug aus dem Hotel Mama ist ein grosser Schritt, der gut vorbereitet sein will. Hier ein paar Tipps für Sie:

Wann ausziehen?

Innerhalb von Europa gibt es grosse Unterschiede, in welchem Alter junge Menschen von zu Hause ausziehen. Eine europäische Statistik aus dem Jahr 2017 zeigt, dass junge Menschen in Skandinavien am frühesten ausziehen: die Männer in Schweden mit durchschnittlich 19,7 und die Frauen mit 19,6 Jahren. Am längsten bleibt der Nachwuchs in Kroatien im Hotel Mama: die Männer bis 33 Jahre und die Frauen bis 29,6 Jahre. In der Schweiz ziehen gemäss Bundesamt für Statistik die meisten zwischen 24 und 25 in eine eigene Wohnung oder WG.

Budget für die Miete

Wissen Sie, wie viel Geld Sie für die Miete zur Verfügung haben? Das sollten Sie sich für die Wohnungssuche als Erstes überlegen. Setzen Sie einen Höchstbetrag fest; und zwar einen realistischen Höchstbetrag. Schliesslich wollen Sie nicht nach einem Monat wieder zurück zu Mama und Papa, weil das Geld nicht reicht. Gemäss der Budgetberatung Schweiz sollte die Miete idealerweise nicht mehr als ein Viertel des Nettoeinkommens beanspruchen.

Auf den Websites Hesch no Cash oder firstbudget.ch finden Sie hilfreiche Infos und Budgetvorlagen. Die Budget Apps von Caritas, Budgetberatung Schweiz oder K-Tipp helfen Ihnen, die Ausgaben jederzeit im Griff zu haben.

Die Wohnungssuche

Sie brauchen eine passende Wohnung oder ein passendes WG-Zimmer? Je nachdem, in welcher Gegend Sie suchen, kann das wahnsinnig viel Zeit in Anspruch nehmen. Lassen Sie das Internet für Sie suchen! Richten Sie zum Beispiel auf comparis.ch ein Suchabo ein. Passende Angebote bekommen Sie dann per E-Mail zugeschickt.

Umzugshelfer organisieren

Für ihren Umzug brauchen Sie starke Helferinnen und Helfer und ein grosses Auto. Natürlich kann man dafür seine Eltern, Geschwister und sämtliche Freundinnen und Freunde einspannen. Warum aber nicht einfach eine günstige Umzugsfirma engagieren und Familie und Freunde verschonen?

MOVU holt fünf Vergleichsofferten für Sie ein. Sie entscheiden, wer den Auftrag bekommt. Wollen Sie so gut wie gratis zügeln? Dann schauen Sie sich unbedingt das Spar-Angebot von Sanitas und MOVU an. Ihre Krankenversicherung müssen Sie sowieso auch anpassen, aber dazu kommen wir gleich.

Die Sache mit den Versicherungen

Kein besonders beliebtes Thema, aber eigentlich ist es gar nicht so kompliziert. Wenn Sie ausziehen, brauchen Sie eine eigene Haftpflichtversicherung und eine Hausratversicherung. Die Haftpflichtversicherung ist für Schäden, die Sie eventuell verursachen, die Hausratversicherung für eventuelle Schäden an Ihren Besitztümern. Auch da bietet comparis Hilfe mit einem bequemen Versicherungsvergleich.

Ihre Krankenversicherung lief bisher höchstwahrscheinlich über Ihre Eltern. Wenn Sie ausziehen, wohnen Sie nicht mehr im selben Haushalt wie Ihre Eltern und können deshalb nicht mehr über sie krankenversichert sein. In den meisten Fällen bedeutet das höhere Kosten. Je nach Budget steht Ihnen für Ihre Krankenversicherung vielleicht nicht so viel Geld zur Verfügung. Wir beraten Sie gerne. Mit den richtigen Anpassungen lassen sich die Kosten für Ihre Krankenversicherung sicher optimieren.