Momente teilen Junge Erwachsene Tschüss, Hotel Mama WG oder eigene Wohnung? Auslandsemester Sprachaufenthalt oder Au-pair? Gut vorbereitet Grassrooted Auf und davon Das passende Auftreten Kinderwunsch Fruchtbarkeit tracken Der richtige Zeitpunkt? Der Beitrag der Männer Fruchtbarkeit und Ernährung Der medizinische Check Wissenswertes über den Eisprung Unerfüllter Kinderwunsch: Was tun? Schwangerschaft 1.–3. Monat: Pränataldiagnostik 1.–3. Monat: Ernährung 1.–3. Monat: Verlauf 1.–3. Monat: Tipps für den Alltag 4.–6. Monat: Pränataldiagnostik 4.–6. Monat: Reisen 4.–6. Monat: Verlauf 7.–9. Monat: Babyausstattung 7.–9. Monat: Geburtsort 7.–9. Monat: Geburtstasche 7.–9. Monat: Kindergerechtes Wohnen 7.–9. Monat: Verlauf 7.–9. Monat: Vorbereitung Baby 7.–9. Monat: Vorbereitung Geburt Energieaufnahme bei Sport Unser Baby Baden Wie sie hören Hausapotheke 1.-3. Monat: Pflege 1.-3. Monat: Entwickelt sich mein Baby normal? 1.-3. Monat: Die Entwicklung eines Babys Monat für Monat 4.-6. Monat: Entwickelt sich mein Baby normal? 4.-6. Monat: Die Entwicklung eines Babys Monat für Monat 4.-6. Monat: Tipps für den Alltag Interview mit René Rindlisbacher Leben mit Herzschwäche Testimonial: Alejandro Iglesias Testimonial: Hana Disch Testimonial: Patrizio Orlando Andere Länder, andere Parasiten Heuschnupfen Hilfe in der Not Aktiv sein Aktiv in der Schwangerschaft 1.–3. Monat: Sport und Bewegung Gesund sitzen Expertentipp Schwangerschaftsgymnastik Richtig stehen Ernährung Die Muskeln füttern Smoothies Vitamin D Böse Eier, gute Eier Wundermittel Schokolade? Gesundes Herz Interview mit Christophe Wyss Sportarten fürs Herz Wie die Psyche aufs Herz wirkt Tipps für ein gesundes Herz Gewohnheiten ändern Sportgadgets: Psychologie Merk dir dieses Gefühl In 10 Schritten zum neuen Verhalten Geduld bringt Rosen Laufcoaching Lauf-ABC Lauf in Sarnen Konditionsfaktoren Wochenplaner Laufschuh Kraftgymnastik Laufsporternährung Ausgleichssportarten Warm-up Stretching Funktionsbekleidung Fitnesstracker Trainingskleidung Trainingstipps für Frauen Muskelentspannung Regeneration Sport nach der Geburt Rückbildungsgymnastik Entlastung der Schulterpartie Kangatraining Work-out auf dem Spaziergang Expertentipps Stress und Entspannung Tai Chi Mit Yoga gegen Stress Was ist Stress Entspannen Umgang mit Stress Was ist Burn-out «Klar abgrenzen ist der erste Schritt» Stressfaktor Zeitmangel Stress untertags abbauen Stressoren Trendsport Fitnessboxen Slackline Bouldern Faszientraining Stand-up-Paddeln Crossfit Lindy Hop Pole Dance Wandern Höhenkrankheit Kinderwagentaugliche Wege Kauptipps Kinderwagen Schuhkauf Wandern mit Baby Kinderwunsch: Sport und Fruchtbarkeit 10000 Schritte pro Tag Treppe Pumptrack Rücken Kinderrücken Rückenübungen Richtig Sitzen am Arbeitsplatz Erlebniswelt Wald Spielen: Fürs Leben Spielen: Wie anno dazumal Bewegungsförderung Bewegungsmuffel Motivation Schlitteln Curling-Latein Snowkiten Schneeschuhlaufen Sturzprävention Inline-Skating Schwimmen: Tipps Schwimmen Flügel fürs Leben Stretching Zusammenleben heute Digitales Leben Jugendliche Influencer Im Gesundheitsbereich Online-Sucht Digitale Versuchung Kinder und digitale Medien Smartphone-Nacken Das Gehirn liebt Gewohnheiten Gewohnheiten ändern? Haha! Kaizen Unerfüllter Kinderwunsch Kinderwunsch: Der Faktencheck Diagnose: Kind im Haus Gute Nacht! Drei Fragen, die uns den Schlaf rauben Plötzlich Eltern Was kann die Psychotherapie aus dem Netz? Studie Solidarität Zuzüger Entwickeln für morgen App Check Aqualert Blutspende BudgetCH Codecheck e-symptoms Forest Freedom Freeletics Moment Sleep Better PeakFinder Findery Sanitas Coach App Geschichte des Kunstherzens Online-Konsum Angst: «Online-Programme können helfen» Independent Living Exohose
Schwangerschaft

Wie ernähre ich mich richtig?

Schwangerschaftsbeschwerden lassen sich vermeiden oder stark lindern, indem Sie sich und Ihr ungeborenes Kind mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen.

Eine aktuelle Broschüre zur Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit finden Sie hier, das Wichtigste haben wir unten zusammengefasst.

Getränke

1,5 bis 2 Liter täglich, am besten

  • Wasser mit oder ohne Kohlensäure
  • ungesüssten Kräuter- und Fruchttee
  • Saftschorlen
  • Gemüsebrühen und Suppen

Mahlzeiten

4 bis 5 Mal pro Tag, davon 1 warme Mahlzeit 

Frühstückstipp

Vollkornbrot oder -brötchen mit Obst

Zwischendurch

Joghurt, Früchte und rohes, gut gewaschenes Gemüse

Schokolade, Pizza & Co.

Dürfen Sie sich im Mass durchaus gönnen!

Nährstoffe/Lebensmittelzusätze

Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt über Nährstoffe, deren Einnahme in der Schwangerschaft wichtig ist. Die Wichtigsten davon finden Sie hier:

  • Folsäure und weitere Vitamine: Der Bedarf an diesem lebenswichtigen Vitamin aus der B-Gruppe steigt bis Ende des 3. Monats auf 800 mg täglich. Es ist z. B. in Vollkornprodukten und grünem Blattgemüse, aber auch in Eiern, Fisch, Milch und vielen Früchten enthalten. Zusätzlich sollten Sie – mindestens bis zum Ende der 12. Schwangerschaftswoche  – täglich 0,4 mg Folsäure in Tablettenform einnehmen. Informieren Sie sich bitte bei Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt über die Einnahme von weiteren Vitaminen als Nahrungsmittelzusatz.
  • Eisen: Der Bedarf steigt auf 30 mg täglich an. Eisen ist enthalten in Fleisch, Hülsenfrüchten, Gemüse wie Spinat, Broccoli, Rote Bete etc..
  • Jod: Der Bedarf steigt in der Schwangerschaft auf 230 µg  und während des Stillens sogar auf 260 µg pro Tag an, denn jetzt müssen zwei Schilddrüsen versorgt werden: Ihre eigene und jene Ihres Babys. Jod ist enthalten in Jodsalz und Meeresfisch.
  • Kalzium: Der Bedarf steigt auf 1000 bis 1200 mg täglich an. Kalzium ist enthalten in Mineralwasser, Milch und Milchprodukten, Kräutern und Gemüse.

Zurückhaltend essen

  • Waldpilze, denn der Kadmium- und Quecksilbergehalt ist hier recht hoch.
  • Leinsamen, wegen des hohen Kadmiumgehalts nicht mehr als 20 g pro Tag.
  • Kaffee, grüner und schwarzer Tee: Koffein kann über die Plazenta zum Kind gelangen und die Eisenaufnahme im Blut hemmen, aber 1 bis 2 Tassen pro Tag schaden nicht.
  • Wildfleisch, da dieses mit Blei belastet sein kann und daher beim Kind im schlimmsten Fall zu Schädigungen des Nervensystems führt.
  • Keine Leber bis zum 4. Schwangerschaftsmonat, denn zu viel Vitamin A (in der Leber enthalten) kann zu Missbildungen führen.

Verzicht wegen erhöhter Bakterien- und Infektionsgefahr (Listeriose)

  • Schlecht durchgebratenes oder rohes Fleisch (z. B. Salami, roher Schinken, Carpaccio, Steaks)
  • Geräucherter Fisch (z. B. Räucherlachs)
  • Roher Fisch (z. B. Sushi)
  • Rohe Eier (z. B. in Tiramisu und Mayonnaise)
  • Rohmilch, frisch vom Bauern
  • Rohmilchkäse (z. B. Feta, Mozzarella, Camembert)
  • Abgepackte Mischsalate