Kinderwunsch – Für höhere Chancen auf eine Schwangerschaft

Kinderwunsch

Es ist nicht selbstverständlich, dass es mit dem Schwangerwerden auf natürlichem Weg klappt – deshalb gibt es medizinische Möglichkeiten für eine künstliche Befruchtung. Mit der Zusatzversicherung Kinderwunsch unterstützen wir Sie bei der Erfüllung Ihres Lebenstraums.

Ihre Vorteile mit der Zusatzversicherung Kinderwunsch

Viele Paare wollen den Zeitpunkt für Kinder selbst bestimmen können. Gerade im fortgeschrittenen Alter klappt eine Familiengründung auf natürlichem Wege nicht immer nach Wunsch. Mit modernen medizinische Behandlungen wie künstlicher Befruchtung steigen die Chancen, dass es auch später mit der Familiengründung klappt. Die Kosten einer Insemination oder In-Vitro-Fertilisation übernimmt die Grundversicherung der Krankenkasse nur begrenzt. Hier unterstützt Sie die Zusatzversicherung Kinderwunsch:

  • Zusätzliche Versuche mit Kostenübernahme bei künstlicher Befruchtung der Eizelle mittels Insemination, IVF oder ICSI
  • Genetische Untersuchungen des Embryos und pränatale Tests
  • Zugang zu ausgewählten Kinderwunschkliniken in der Schweiz
  • Kostenloser Fruchtbarkeitstracker von Ava auf Bestellung

 

Wichtig zu wissen: Wie bei Zusatzversicherungen von Krankenkassen üblich, erfolgt vorab eine Gesundheitsprüfung. Wenn Sie bereits künstliche Befruchtungen in Anspruch genommen haben oder diagnostizierte Fertilitätsprobleme vorliegen, können Sie diese Zusatzversicherung nicht abschliessen.

Kinderwunsch Versicherung jetzt online abschliessen

Erfolgschancen erhöhen

Die meisten Frauen sind heute bei der Geburt ihres ersten Kindes 30 bis 34 Jahre alt.1 Die Fruchtbarkeit nimmt mit zunehmendem Alter ab – so liegt der Anteil der Frauen, die zwischen 35 und 40 ein Kind nach natürlicher Schwangerschaft zur Welt bringt, nur bei 19 Prozent.2 Mithilfe von Hormonbehandlungen und künstlicher Befruchtung können die Chancen auf eine Schwangerschaft erhöht werden.

18%

Mit Insemination
Bei einfacher hormoneller Stimulation mit Medikamenten in Kombination mit Insemination liegen die Erfolgsaussichten für Frauen unter 35 bei 18 Prozent pro Zyklus.3

29%

Mit In-vitro-Fertilisation (IVF)
Bei einer In-vitro-Fertilisation sind die Erfolgschancen höher als bei der Insemination. Die Erfolgsquote liegt bei Frauen unter 35 bei 29 Prozent pro Zyklus.4

Wann brauche ich die Zusatzversicherung Kinderwunsch?

Die Grundversicherung der Krankenkasse zahlt die künstliche Befruchtung und weitere Leistungen zur Förderung einer Schwangerschaft. So sind drei Zyklen künstliche Befruchtung im Mutterleib enthalten. Klappt es während diesen drei Versuchen nicht mit der Schwangerschaft, gibt es heute weitere medizinische Möglichkeiten. Die Zusatzversicherung Kinderwunsch übernimmt die Kosten, sollten solche Massnahmen notwendig werden. Zu beachten ist, dass für künstliche Befruchtungen nur Leistungen aus der Zusatzversicherung Kinderwunsch vergütet werden, wenn der Versuch auf natürlichem Weg ein Kind zu zeugen erfolglos war.

So viel kostet eine Insemination in der Schweiz

Ein Behandlungszyklus kostet je nach Klinik in der Regel zwischen 6000 und 8000 Franken pro Zyklus. Es gibt aber von Klinik zu Klinik verschiedene Preisstrukturen.

Ein Rechenbeispiel für die Kosten einer künstlichen Befruchtung

  • Drei Zyklen zu 6000 Franken kosten total 18’000 Franken.
  • Sanitas übernimmt 75 Prozent, maximal 12’000 Franken.
  • Sie bezahlen 6000 Franken statt 18’000 Franken.  

Entwicklung der Prämie

Die monatliche Prämie der Zusatzversicherung Kinderwunsch entwickelt sich mit zunehmendem Alter wie folgt.

Ganze Schweiz Altersgruppen 18 - 25 26 - 30 31 - 35 36 - 40   41 - 43
Tarif in CHF 14.40 21.90 39.10 76.60 200.–

Karenzfrist: Warum kann ich Leistungen erst nach 24 Monaten beziehen?

Bei der Zusatzversicherung Kinderwunsch liegt die Karenzfrist für künstliche Befruchtungen bei 24 Monaten ab Versicherungsbeginn. Das heisst, es dauert 24 Monate, bis Sie die Leistungen in Anspruch nehmen können. Warum?

Familiengründung braucht Zeit

Bei der Zusatzversicherung Kinderwunsch liegt die Karenzfrist für künstliche Befruchtungen bei 24 Monaten ab Versicherungsbeginn. Erst nach diesen 24 Monaten können Sie Leistungen in Anspruch nehmen. Warum diese Wartezeit?

  1. Diagnostische Abklärung
    Die Ursache der Unfruchtbarkeit wird untersucht.
  2. Hormonelle Behandlung
    Die Funktion der Eierstöcke wird mit Medikamenten angeregt.
  3. Künstliche Befruchtung durch Insemination im Mutterleib
    Das Sperma des Partners wird direkt in die Gebärmutter injiziert.

Die Kosten für diese Massnahmen und bis zu drei Versuchen der künstlichen Befruchtung im Mutterleib bezahlt die Grundversicherung der Krankenkasse. Danach übernimmt die Zusatzversicherung. Von der Entscheidung, eine Familie zu gründen, bis zu diesem Zeitpunkt dauert es in der Regel rund zwei Jahre. Wenn Sie die Versicherung also frühzeitig abschliessen, können Sie nahtlos mit weiterführenden Behandlungen fortfahren. Wir begleiten Sie langfristig, denn die Leistungen stehen Ihnen nach jeder Geburt wieder vollumfänglich zur Verfügung.

Unsere Empfehlung

Kommt die Zusatzversicherung Kinderwunsch für Sie infrage? Dann beziehen Sie die Wartezeit mit ein und schliessen Sie die Zusatzversicherung frühzeitig ab. Spätestens dann, wenn Sie mit der Familienplanung beginnen – damit Sie jederzeit gut versichert sind.

Ausgewählte Kinderwunschkliniken

Wir bieten bei Fragen kompetente Ansprechpartner – damit Sie sich gut aufgehoben fühlen. Sanitas übernimmt die Leistungen bei den folgenden Kliniken:

Liste anerkannter Leistungserbringer

Ava Fruchtbarkeitstracker

Nach Abschluss der Zusatzversicherung Kinderwunsch erhalten Sie per E-Mail einen persönlichen Code, mit dem Sie den Fruchtbarkeitstracker von Ava kostenlos im Ava-Shop für Sanitas Kundinnen bestellen können.

Mit dem Ava Armband lernen Sie Ihren Zyklus besser kennen und können Ihre fruchtbaren Tage einfacher als mit anderen Methoden identifizieren. Sie tragen das Armband in der Nacht. Mithilfe von Sensoren misst es physiologische Parameter wie Hauttemperatur, Ruhepuls oder Atemfrequenz. So erkennt es Ihre fruchtbaren Tage und misst Ihr Stresslevel, Ihre Schlafqualität und noch vieles mehr:

  • Ava erkennt fünf von sechs fruchtbare Tagen pro Zyklus mit einer Genauigkeit von 89 Prozent.
  • Ava misst in Echtzeit und erkennt die Anzeichen für Ihren Eisprung bis zu fünf Tage vorher.
  • Ava wurde von Ärzten und Wissenschaftlern entwickelt und im Rahmen einer klinischen Studie am Universitätsspital Zürich getestet.

Inwiefern sich ein Fruchtbarkeitstracker sowie die Partnerschaft von Ava und Sanitas positiv auf steigende Gesundheitskosten auswirken können, präsentiert das Femtech-Startup Ava in einem White Paper.

0696.jpg
Grundversicherung
Wählen Sie ein Versicherungsmodell, das zu Ihren Bedürfnissen passt.
  • Fünf Modelle in der Grundversicherung
  • Freie Arztwahl, Telemedizin, Hausarzt oder HMO-Praxis
  • Bis zu 15 Prozent Prämienrabatt
Zu den Modellen
2717.jpg
Zusatzversicherungen
Ergänzen Sie Ihre Grundversicherung
  • Decken Kosten, die die Grundversicherung übersteigen
  • Beteiligen sich an zusätzlichen Behandlungen z.B. der Alternativmedizin
  • Leisten Beiträge an Gesundheitsvorsorge wie z.B.  Check-ups
Zusatzversicherungen
4809.jpg
Spitalzusatzversicherungen
Wählen Sie Ihre Abteilung
  • Allgemein, halbprivat oder privat
  • Freie Arzt- und Spitalwahl in der Schweiz oder weltweit
  • Mehr Flexibilität dank Hospital Upgrade
Spitalversicherungen