Unternehmen Corporate Governance Unternehmensstruktur Integrales Risikomanagement Compliance Entschädigungen Partner Medizin Vertriebspartner IT-Partner Innovation Vision und Werte Sanitas in Zahlen Unsere Standorte Karriere Offene Stellen Was du bewegst Kundenberatung Mobiler Vertrieb Worauf du zählen kannst Wo wir arbeiten Wie du ins Berufsleben einsteigst Trainees und Hochschulpraktikanten Lernende und HMS-Praktikanten Engagements Sanitas Stiftung Solidarität in der digitalen Welt Förderengagement Geschäftsstelle der Stiftung Sanitas Challenge Award Klimaschutz Medien & Publikationen Medien Medienstelle Medienmitteilungen Pressebilder Fremdpublikationen News Geschäftsbericht Geschäftsbericht 2020 Geschäftsbericht 2019 Sanitas Magazin Social Media Sanitas Newsletter Publikationen

Mitten ins Schwarze getroffen

Claudia Kunz lässt sich von ihrer Sehbehinderung nicht stoppen. Dank ihrem grossen Trainingseinsatz und der Unterstützung von PluSport kann sie als Schützin regelmässig internationale Erfolge feiern und lässt auch mal sehende Gegner hinter sich. Wie ist das möglich?

Angetrieben von der Freude am Sport, investiert Claudia Kunz zahlreiche Stunden in den Schiesssport. Neben Kraft- und Schwimmtraining verbringt sie rund zehn Stunden pro Woche auf dem Schiessstand und investiert täglich Zeit in ihre mentale Stärke. Mit der Unterstützung aus dem Hilfsmittel- und Prothesenfonds von PluSport konnte Claudia Kunz ihr akustisches Zielsystem finanzieren: Durch das akustische Signal ist das Anvisieren des Ziels für sie überhaupt erst möglich.

false

René Pfister (PluSport), Heinz Reichle (Trainer) und Claudia Kunz (Schützin) von PluSport empfangen den Spendenscheck durch Martina Kratzer (Sanitas) und Lili Shao (Sanitas).

Auch der Schiesssport war im Homeoffice

false

Corona hat auch die Trainings- und Wettkampfplanung von Claudia Kunz auf den Kopf gestellt. Doch sie versucht, positiv und motiviert zu bleiben: «Wird ein Wettkampf abgesagt, denke ich daran, dass ich jetzt noch länger Zeit habe, um besser zu werden.» Und die speziellen Umstände haben auch Erfreuliches gebracht: Anstelle der Turniere im Ausland wurden Wettkämpfe zu Hause geschossen. Man könnte auch sagen: Homeoffice für den Schiesssport. An diesen virtuellen Anlässen wurden verschiedene Kategorien zusammengeschlossen. Sehende und sehbehinderte Schützen sowie Rollstuhl-Schützen konnten gegeneinander antreten. René Pfister, Event- und Sponsoringverantwortlicher von PluSport, ergänzt: «Gemeinsame Wettkämpfe können für den Behindertensport sehr wertvoll sein, weil mehr Menschen auf die ausserordentlichen Leistungen aufmerksam werden.» Auch wenn diese Homeoffice-Wettkämpfe nicht offiziell gewertet wurden, haben sie Claudia Kunz gezeigt, dass sie auf dem richtigen Weg ist: Sie hat den Schweizer Rekord und den Weltrekord in ihrer Kategorie übertroffen. Zudem belegte sie unter den rund 100 sehenden und 3 sehbehinderten Teilnehmenden über 25 Runden durchschnittlich den 30. Rang und liess so auch zahlreiche Sehende hinter sich.

Eine Spende an PluSport hat einen langfristigen Wert

Es gibt viele solche Geschichten, die PluSport als Dachverband für den Behindertensport mit gezieltem Einsatz von finanziellen Mitteln möglich macht. Die Spende aus der Sanitas Active App leistet dafür einen wichtigen Beitrag. Sie fliesst vollumfänglich in den bereits erwähnten Fonds für Prothesen und Hilfsmittel. Von hier wird das Geld an Menschen verteilt, für die körperliche Bewegung nicht selbstverständlich ist.

Die Spendensumme erarbeiten Nutzerinnen und Nutzer der Sanitas Active App mit zurückgelegten Schritten oder erreichten sportlichen Tageszielen, für die sie jeweils eine virtuelle Münze erhalten. Diese Münzen können entweder in Gutscheine bestimmter Online-Shops oder eben in eine Spende an PluSport eingelöst werden. Im letzten Jahr kamen so mit körperlicher Aktivität 16’620 Franken für den Behindertensport zusammen. Der Trainer von Claudia Kunz, Heinz Reichle, ist begeistert: «Das ist eine Win-win-Situation für Menschen mit und Menschen ohne körperliche Einschränkung.»

Grosse Dankbarkeit und grosse Ziele

PluSport freut sich auch in diesem Jahr über die Spende und hofft natürlich für alle Sportbegeisterte, dass auch bald wieder grössere Sportanlässe möglich sein werden. Für Claudia Kunz ist klar, dass sie an der nächsten Europa- oder Weltmeisterschaft nicht ohne Medaille in die Schweiz zurückkehren will. Sie ist dankbar für die Möglichkeit, ihren Traum zu verfolgen, und ist überzeugt, dass man mit einer Spende an PluSport gleich mehrere Menschen glücklich machen kann.

Weitere Stimmen von Begünstigten des Hilfsmittel- und Prothesenfonds

«Unser Sohn Raoul nutzt sein Race Running Bike jedes Mal, wenn sich im Quartier die Kinder treffen. So ist er trotz seiner Behinderung mit dabei und schnell auf dem Velo und unterwegs.» Nadja Pierre

«Heute konnte ich mit der neuen Sportorthoprothese anlässlich des Taj Mahal Marathons bei VirtualRunners.de mit 48 Minuten und 10 Sekunden wieder eine neue persönliche Bestzeit über 10 Kilometer aufstellen.» Daniel Wyss

«Ich bin weiterhin sehr dankbar für die Sportprothese, denn das Laufen ist für mich ein wichtiger Ausgleich zum Homeoffice-Alltag.» Norbert Strittmatter

PluSport

PluSport Behindertensport Schweiz setzt sich für den Sport und die Bewegung für Menschen mit Behinderung ein und verwendet seine Mittel ausschliesslich zu diesem Zweck. Zusätzlich bietet PluSport verschiedene Sportanlässe, wie z.B. den nationalen Behindertensporttag PluSport-Tag, Fussballturniere, Schnuppertage in modernen Sportarten wie Klettern, Karate, Kajak oder Segeln, Skitage und andere Events. Zudem fördert PluSport den Nachwuchs und sorgt mit dem Bereich Spitzensport dafür, dass ambitionierte Athletinnen und Athleten mit Swiss Paralympic an nationalen und internationalen Wettkämpfen teilnehmen können.

Mehr unter: plusport.ch

Sie nutzen die Sanitas Active App noch nicht?

Neben dem Sammeln von Münzen können Sie auch Mahlzeiten im Food Scanner analysieren sowie von spannenden Ernährungstipps profitieren.

Mehr erfahren

Sanitas Magazin: Gesundheitsthemen im Fokus