Kostenübernahme für Sehhilfen | Sanitas Krankenversicherung
MED_ORI_portrait_DSC_8459.jpg

Sehhilfen

Sanitas übernimmt bei entsprechender Versicherungsdeckung einen Teil der Kosten

Die Korrektur Ihrer bisherigen Sehbrille stimmt nicht mehr mit Ihrer Sehschärfe überein und Sie benötigen dringend eine neue Brille? Oder Sie möchten gleich lieber auf Kontaktlinsen umsteigen? Kein Problem. Mit unseren Zusatzversicherungen schliessen Sie die Lücken der obligatorischen Grundversicherung.


Grundversicherung

Bei Kinder bis zum vollendenden 18. Altersjahr, übernimmt Ihre Grundversicherung jährlich einen Beitrag von maximal 180 Franken für Brillengläser/Kontaktlinsen abzüglich der Franchise und Selbstbehalt. Dazu ist ein augenärztliches Rezept erforderlich.


Zusatzversicherung

Classic

Die Zusatzversicherung Classic bezahlt für Erwachsene alle drei Kalenderjahre einen Anteil von maximal 300 Franken und für Kinder bis zum vollendeten 18. Altersjahr einen jährlichen Anteil von maximal 200 Franken  an Korrekturbrillen oder Kontaktlinsen. Dieser Anteil wird auch bei Bezug aus dem Ausland vergütet.

Zur Classic-Produkteseite

 

Jump

Die Zusatzversicherung Jump bezahlt alle drei Kalenderjahre einen Anteil von maximal 200 Franken an Korrekturbrillen oder Kontaktlinsen. Dieser Anteil wird auch bei Bezug aus dem Ausland vergütet.

Zur Jump-Produkteseite

 

Family

Die Zusatzversicherung Family bezahlt für Erwachsene alle drei Kalenderjahre einen Anteil von maximal 300 Franken und für Kinder bis zum vollendeten 18. Altersjahr einen jährlichen Anteil von maximal 200 Franken an Korrekturbrillen oder Kontaktlinsen. Dieser Anteil wird auch bei Bezug aus dem Ausland vergütet.

Zur Family-Produkteseite

 

Diversa

Die Zusatzversicherung Diversa bezahlt für Erwachsene alle drei Kalenderjahre und für Kinder bis zum vollendeten 18. Altersjahr einmal pro Kalenderjahr einen Anteil von maximal 200 Franken an Korrekturbrillen oder Kontaktlinsen. Dieser Anteil wird auch bei Bezug aus dem Ausland vergütet.

Produktlinie Wincare Zusatzversicherungs-Produkteblatt (PDF)

Auf den 1. Januar 2011 hat der Bundesrat die Verordnung über die Krankenversicherung angepasst und diesen Betrag gestrichen.

Für den Leistungsbezug aus der Zusatzversicherung benötigen Sie kein Rezept.

Nicht bezogene Leistungen können nicht auf die nächste Bezugsperiode übertragen werden.

Aus der Zusatzversicherung werden Leistungen für Brillen und Kontaktlinsen vergütet. Zusätzliche Produkte wie Pflegemittel, Aufbewahrungsbehälter, etc. sind nicht versichert.

Ja, aus der Zusatzversicherung werden auch Leistungen an das Brillengestellfassung vergütet. Aus der Grundversicherung können keine Leistungen entrichtet werden.

Nein, nur Behandlungen beim Augenarzt, sofern dieser nach KVG Tarif abrechnet.

Rechtlicher Hinweis Impressum