Momente teilen Junge Erwachsene Tschüss, Hotel Mama WG oder eigene Wohnung? Auslandsemester Sprachaufenthalt oder Au-pair? Gut vorbereitet Grassrooted Auf und davon Das passende Auftreten Kinderwunsch Fruchtbarkeit tracken Der richtige Zeitpunkt? Der Beitrag der Männer Fruchtbarkeit und Ernährung Der medizinische Check Wissenswertes über den Eisprung Unerfüllter Kinderwunsch: Was tun? Schwangerschaft 1.–3. Monat: Pränataldiagnostik 1.–3. Monat: Ernährung 1.–3. Monat: Verlauf 1.–3. Monat: Tipps für den Alltag 4.–6. Monat: Pränataldiagnostik 4.–6. Monat: Reisen 4.–6. Monat: Verlauf 7.–9. Monat: Babyausstattung 7.–9. Monat: Geburtsort 7.–9. Monat: Geburtstasche 7.–9. Monat: Kindergerechtes Wohnen 7.–9. Monat: Verlauf 7.–9. Monat: Vorbereitung Baby 7.–9. Monat: Vorbereitung Geburt Energieaufnahme bei Sport Unser Baby Baden Wie sie hören Hausapotheke 1.-3. Monat: Pflege 1.-3. Monat: Entwickelt sich mein Baby normal? 1.-3. Monat: Die Entwicklung eines Babys Monat für Monat 4.-6. Monat: Entwickelt sich mein Baby normal? 4.-6. Monat: Die Entwicklung eines Babys Monat für Monat 4.-6. Monat: Tipps für den Alltag Interview mit René Rindlisbacher Leben mit Herzschwäche Testimonial: Alejandro Iglesias Testimonial: Hana Disch Testimonial: Patrizio Orlando Andere Länder, andere Parasiten Heuschnupfen Hilfe in der Not Aktiv sein Aktiv in der Schwangerschaft 1.–3. Monat: Sport und Bewegung Gesund sitzen Expertentipp Schwangerschaftsgymnastik Richtig stehen Ernährung Die Muskeln füttern Smoothies Vitamin D Böse Eier, gute Eier Wundermittel Schokolade? Gesundes Herz Interview mit Christophe Wyss Sportarten fürs Herz Wie die Psyche aufs Herz wirkt Tipps für ein gesundes Herz Gewohnheiten ändern Sportgadgets: Psychologie Merk dir dieses Gefühl In 10 Schritten zum neuen Verhalten Geduld bringt Rosen Laufcoaching Lauf-ABC Lauf in Sarnen Konditionsfaktoren Wochenplaner Laufschuh Kraftgymnastik Laufsporternährung Ausgleichssportarten Warm-up Stretching Funktionsbekleidung Fitnesstracker Trainingskleidung Trainingstipps für Frauen Muskelentspannung Regeneration Sport nach der Geburt Rückbildungsgymnastik Entlastung der Schulterpartie Kangatraining Work-out auf dem Spaziergang Expertentipps Stress und Entspannung Tai Chi Mit Yoga gegen Stress Was ist Stress Entspannen Umgang mit Stress Was ist Burn-out «Klar abgrenzen ist der erste Schritt» Stressfaktor Zeitmangel Stress untertags abbauen Stressoren Trendsport Fitnessboxen Slackline Bouldern Faszientraining Stand-up-Paddeln Crossfit Lindy Hop Pole Dance Wandern Höhenkrankheit Kinderwagentaugliche Wege Kauptipps Kinderwagen Schuhkauf Wandern mit Baby Bergseen Kinderwunsch: Sport und Fruchtbarkeit 10000 Schritte pro Tag Treppe Pumptrack Rücken Kinderrücken Rückenübungen Richtig Sitzen am Arbeitsplatz Erlebniswelt Wald Spielen: Fürs Leben Spielen: Wie anno dazumal Bewegungsförderung Bewegungsmuffel Motivation Schlitteln Curling-Latein Snowkiten Schneeschuhlaufen Sturzprävention Inline-Skating Schwimmen: Tipps Schwimmen Flügel fürs Leben Stretching Zusammenleben heute Digitales Leben Jugendliche Influencer Im Gesundheitsbereich Online-Sucht Digitale Versuchung Kinder und digitale Medien Smartphone-Nacken Das Gehirn liebt Gewohnheiten Gewohnheiten ändern? Haha! Kaizen Unerfüllter Kinderwunsch Kinderwunsch: Der Faktencheck Diagnose: Kind im Haus Gute Nacht! Drei Fragen, die uns den Schlaf rauben Plötzlich Eltern Was kann die Psychotherapie aus dem Netz? Studie Solidarität Zuzüger Zusammenleben morgen Digitale Nomaden Mehrgenerationenhaus Giesserei Der blinde Filmregisseur Wohnen für Hilfe Entwickeln für morgen App Check Aqualert Blutspende BudgetCH Codecheck e-symptoms Forest Freedom Freeletics Moment Sleep Better PeakFinder Findery Sanitas Coach App Geschichte des Kunstherzens Online-Konsum Angst: «Online-Programme können helfen» Independent Living Exohose Prothesen Spital der Zukunft
Gesundes Herz

Tipps für Ihr Herz

Sich gesund ernähren, weniger rauchen oder einfach mal ausspannen: Hier finden Sie ausgewählte Tipps für die Herzgesundheit.

Text: Ruth Jahn

Rauchstopp: das Positive im Blick

Genug von schlecht gelüfteten Räumen, Passivrauchen oder der eigenen Tabaksucht? Entdecken Sie frische, rauchfreie Luft als Qualität! Geniessen Sie es, tief durchzuatmen. Beim Waldspaziergang, im gelüfteten Schlafzimmer, im Dampfbad, bei der Arbeit – überall. Und falls Sie (noch) dem Glimmstängel frönen: Anstatt sich Nikotin als etwas Liebgewonnenes zu verbieten, warum nicht die Vorfreude geniessen, dass Sie sich nach abgelegter Sucht bald besser und voller Kraft fühlen werden?

Reduziertes Körpergewicht: Weniger ist mehr

Abnehmen ist Medizin fürs Herz. Mit einer Umstellung auf eine gesunde Ernährung purzeln bei Ihnen vermutlich ein paar Kilo wie von selbst. Zum Beispiel bei einer mediterranen oder asiatischen Kost mit wenig Fleisch, tierischen Fetten und Salz, dafür mit mehr Früchten, Getreide, Gemüse, Fisch und Nüssen. Die schlechte Nachricht: Die meisten Übergewichtigen müssen sich, damit sich ihr Bauchfett ganz verdünnisiert, auch mengenmässig beim Essen zurückhalten.

Stress lass nach: Viele Wege führen zum Ruhepuls

Lassen Sie Ihre Seele mithilfe von Progressiver Muskelentspannung, Autogenem Training, Achtsamkeitstraining oder Meditation baumeln. Oder hören Sie Musik. Johann Sebastian Bach wirkt nachweislich schon nach zehn Sekunden entlastend auf Puls und Blutdruck. Auch bei der eigenen Lieblingsmusik ist die positive Wirkung aufs Herz garantiert. Am besten nehmen Sie diese gleich mit auf Ihre nächste Joggingrunde oder ins nächste Krafttraining. Den grössten Antistress-Effekt aufs Herz haben schöne Klänge nämlich gemäss Studien während einem körperlichen Training.

Und am Arbeitsplatz?

  • Statt Bürokollegen eine E-Mail zu schreiben, gehen Sie besser persönlich vorbei.
  • Verlängern Sie den Weg zum Drucker künstlich oder lagern Sie Akten, die Sie öfters brauchen, nicht in Griffnähe. So bewegen Sie sich mehr.
  • Nutzen Sie eine App oder eine elektronische Memo, die Sie ans regelmässige Aufstehen vom Bürostuhl erinnert.
  • Nehmen Sie die Treppe statt den Lift.
  • Drucken Sie sich Anleitungen zu kurzen Bewegungsübungen aus und nehmen Sie sich regelmässig einige Minuten Zeit für Gymnastik im Sitzen.
  • Halten Sie kleinere Besprechungen an einem Stehtischchen ab.
  • Treffen Sie sich mit Freunden zu einem kleinen Spaziergang über Mittag.
  • Unterziehen Sie Ihr übliches Kantinenmenü einmal einem Gesundheitscheck – und probieren Sie allenfalls Alternativen aus.
  • Telefonieren Sie im Stehen oder im Gehen.
  • Bleiben Sie locker: Je mehr von Ihnen erwartet wird, desto mehr Gelassenheit ist gefragt.
  • Entlasten Sie sich selbst: Weder müssen Sie alle Arbeiten auf einmal noch sie alle zwingend selbst erledigen.
  • Gehen Sie zumindest Teile Ihres Arbeitswegs zu Fuss oder fahren Sie mit dem Velo.
  • Lagern Sie eine Sportkleidung im Büro, damit Sie, wenn Sie die Lust auf Sport überkommt, nach der Arbeit direkt loslegen können.
  • Erholen Sie sich am Feierabend.