Versicherungen Grundversicherung Freie Arztwahl Hausarztmodell HMO-Modell Telemedizin Netzwerkmodell Spitalzusatzversicherungen Spital privat Spital halbprivat Spital allgemein Spital Unfall privat Spital Unfall halbprivat Zusatzversicherungen Jump Classic Family Zahnversicherungen Reiseversicherungen Kinderwunsch Medical Private Salary Capital Was zahlt Sanitas? Alternativmedizin Sehhilfen | Brillen & Kontaktlinsen Schutz im Ausland Fitness & Prävention Medikamente Arbeitsunfähigkeit Spartipps Krankenkassenprämie sparen Lebenssituationen Familie gründen Kinderwunsch Schwangerschaft Baby Schwangerschafts-Service Erwachsen werden Prämiensprung warum? Eigene Wohnung Erster Job Auslandaufenthalt Militär Einwandern & Auswandern Neu in der Schweiz Grenzgänger Auswandern Unterstützung im Alltag Psyche im Gleichgewicht Leben mit Herzschwäche Sturzgefahr im Alter Begleitung bei Krankheit und Unfall Bluthochdruck Diabetes Typ 2 Schlafstörungen Kontakt & Hilfe Kontakt Rufen Sie uns an Schreiben Sie uns Finden Sie uns Beratungstermin vereinbaren Kundenportal & Apps Sanitas Kundenportal Sanitas Portal App Sanitas Active App Sanitas Medgate App Sanitas Coach App Dokumente & Downloads Broschüren und Produktblätter Allgemeine Versicherungsbedingungen Zusatzbedingungen Listen Formulare für Versicherte Formulare für Leistungserbringer Suchverzeichnisse Hausarztsuche Therapeutensuche Alternativmedizin Generikasuche Gut zu wissen FAQ Krankenkasse wechseln Coronavirus-Informationen Wichtig für Sie 2022 Anleitungen Lexikon Angebote Online-Apotheken Gesundheitsangebote Zu Sanitas wechseln Health Forecast

Selbstbehalt – Ihr Kostenanteil

In der Schweiz beteiligen sich Krankenversicherte an den Behandlungskosten. Zu dieser Kostenbeteiligung gehören die Franchise, der Selbstbehalt und der Spitalbeitrag. Mit dem Selbstbehalt beteiligen sich Versicherte an ihren Behandlungskosten, nachdem die Franchise ihrer Krankenversicherung aufgebraucht ist.

Selbstbehalt Definition

Der Selbstbehalt ist die prozentuale Kostenbeteiligung des Versicherten an Versicherungsleistungen. Sobald die Gesundheitsausgaben den Betrag der Franchise überschreiten, übernimmt die Krankenkasse in der Grundversicherung 90 Prozent der Kosten. Die restlichen 10 Prozent der Kosten bezahlen die Versicherten selber. Diesen Kostenanteil nennt man Selbstbehalt.

Weshalb muss ich einen Selbstbehalt bezahlen?

Das Krankenversicherungsgesetz (KVG) schreibt vor, dass sich die Versicherten an den Gesundheitskosten beteiligen müssen. Diese Kostenbeteiligung besteht aus der Franchise und dem Selbstbehalt.

Wie hoch ist der Selbstbehalt?

Der Selbstbehalt beträgt 10 Prozent. Für Originalmedikamente, für die es ein Generikum gibt, beträgt der Selbstbehalt 20 Prozent.

Die maximale Höhe des Selbstbehalts ist 700 Franken pro Jahr für Erwachsene und 350 Franken für Kinder. Sobald mehr als zwei Kinder einer Familie bei der gleichen Kasse versichert sind, ist der Selbstbehalt für alle Kinder auf 700 Franken beschränkt.

Gut zu wissen: Die Leistungen im Rahmen einer Mutterschaft vergüten die Krankenkassen ohne Abzug von Franchise und Selbstbehalt.

Wie berechne ich den Selbstbehalt?

Zur Erläuterung ein Beispiel: Ein Versicherter hat in einem Jahr Gesundheitskosten von 2000 Franken. Er hat die minimale Franchise von 300 Franken gewählt.

Gesundheitskosten total CHF 2000
abzüglich Franchise (Beispiel 300 Franken) - CHF 300
Restliche Kosten CHF 1700

Der Versicherte muss von den restlichen Kosten einen Selbstbehalt von 10 Prozent selber bezahlen (maximal 700 Franken pro Jahr).

10% Selbstbehalt von Fr. 1700.– = Fr. 170.–

Die Gesundheitskosten des Versicherten betragen in diesem Fall:

Franchise
CHF 300
+ Selbstbehalt + CHF 170
Total Kosten Versicherter CHF 470

Bei welchen Medikamenten muss ich keinen höheren Selbstbehalt bezahlen?

Der Selbstbehalt beträgt für Generika in der Regel 10 Prozent, für Originalpräparate 20 Prozent.

Der höhere Selbstbehalt für Originalpräparate gilt nicht,

  • wenn es kein Generikum gibt;
  • wenn ein Originalpräparat aus medizinischen Gründen nicht durch ein Generikum ersetzt werden kann. In diesem Fall braucht es eine spezielle Verschreibung durch den Arzt;
  • wenn die Preisdifferenz zwischen Generikum und Originalpräparat weniger als 20 Prozent beträgt.

Ob Sie für Ihr Medikament einen erhöhten Selbstbehalt bezahlen, können Sie mit der Generika-Suche von Sanitas herausfinden.