Alternativmedizin: Leistungen und Kosten | Sanitas Krankenversicherung
MED_PRE_wellness_SANITAS_WI_120308_D3S0304.jpg

Alternativmedizin: Das zahlt Sanitas

Alternativmedizin

Ihre Grundversicherung übernimmt einen Teil der Kosten für fünf alternativmedizinische Behandlungsmethoden. Die Zusatzversicherungen übernehmen höhere Kosten und weitere alternativ- und komplementärmedizinische Methoden.  

Was ist Alternativmedizin?

Alternativmedizin ist eine Alternative zur Schulmedizin. Sie arbeitet ganzheitlich mit den Heilkräften des Körpers. Aber auch invasiv, also mit Injektionen, Schröpfen und Akupunktur, mit Medikamenten oder mit Apparaten. Es gibt vier alternativmedizinische Fachrichtungen:

  • Ayurveda-Medizin (AVM): traditionelle Heilkunst, verbreitet in Indien, Nepal und Sri Lanka
  • Homöopathie: sanftes Heilverfahren mit Mitteln in hoher Verdünnung
  • Traditionelle Chinesische Medizin (TCM): viele Jahrtausende alte chinesische Heilkunst
  • Traditionelle Europäische Naturheilkunde (TEN): über 2000 Jahre altes, naturheilkundliches Medizinsystem

Was ist Komplementärmedizin?

Komplementärmedizin ergänzt die klassische Schulmedizin. Ihre Therapien und Behandlungen aktivieren und regulieren die Selbstheilungskräfte des Organismus. Anders als die Alternativmedizin verzichtet sie ganz auf invasive Massnahmen oder Medikamente. Dafür setzt die Komplementärmedizin auf körper- und bewegungsbasierte Methoden, die Atmung sowie Gespräche.

Was bezahlt die Grundversicherung?

Die Grundversicherung bezahlt die folgenden fünf Behandlungsmethoden. Sie beteiligen sich mit der Franchise und dem Selbstbehalt an den Kosten.

  • Akupunktur: Therapie mit Nadelstichen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin
  • Anthroposophische Medizin: ganzheitliche komplementärmedizinische Behandlungen
  • Arzneimitteltherapie der Traditionellen Chinesischen Medizin: Behandlung mit Heilkräutern
  • Klassische Homöopathie: naturheilkundliche Heilmethode nach dem Ähnlichkeitsprinzip
  • Phytotherapie: Heilpflanzen als Arzneimittel

Unter welchen Bedingungen? 

Damit wir die Kosten für eine Behandlung übernehmen können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.

  • Die Behandlung muss medizinisch notwendig sein. Das ist sie, wenn sie infolge eines Unfalls oder einer Krankheit vorgenommen wird.
  • Sie muss von einem Arzt (Dr. med.) mit Fähigkeitsausweis der Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH) in der entsprechenden Disziplin durchgeführt werden.
  • Wenn Sie sich von einem Arzt ohne Fähigkeitsausweis oder einem Therapeuten mit alternativ- oder komplementärmedizinischer Ausbildung behandeln lassen, übernimmt die Grundversicherung keine Kosten.

Was bezahlt die Zusatzversicherung?

Die Zusatzversicherungen übernehmen mehr oder höhere Leistungen als die Grundversicherung. Das bezahlen unsere Zusatzversicherungen für Alternativ- und Komplementärmedizin:

  • Classic: 80 Prozent bis 5000 Franken pro Kalenderjahr
  • Family: 80 Prozent bis zum Höchstbetrag des Leistungskontos pro Kalenderjahr
  • Jump: 80 Prozent bis 1500 Franken pro Kalenderjahr

Unter welchen Bedingungen?

Damit wir die Kosten für eine Behandlung übernehmen können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.

Downloads

MED_PRE_wellness_SANITAS_WI_120308_D3S0338.jpg
Anerkannte Therapeuten
Suchen Sie Therapeuten in Ihrer Nähe nach Methode, Name oder Ort.
89792500
Fitness & Prävention
Welche Kosten übernimmt Sanitas?