Was tun im Leistungsfall?

Ein Leistungsfall tritt ein bei einem Ereignis (Krankheit, Unfall, Mutterschaft), das eine Versicherungsleistung zur Folge hat.

Leistungsfall Definition

Als Leistungsfall oder Versicherungsfall bezeichnet man in der Fachsprache das Eintreten eines Ereignisses (z. B. Krankheit, Unfall, Mutterschaft), das eine Versicherungsleistung zur Folge hat.

Was muss ich im Leistungsfall tun?

Das Vorgehen hängt vom Ereignis und vom gewählten Versicherungsmodell und der Zusatzversicherung ab.

Was tun bei Krankheit?

Versicherte, die bei Sanitas das Standardmodell abgeschlossen haben, können Sie direkt einen Arzt aufsuchen oder ohne Überweisung direkt zum Spezialisten.

Versicherte, die bei Sanitas ein telemedizinisches Modell wie CallMed oder Compact One gewählt haben, sind verpflichtet, vor einem Arztbesuch zuerst medizinischen Rat bei Medgate einzuholen. Dies entfällt, wenn es sich um einen Notfall handelt.

Was tun bei einem Unfall?

Wenn Sie mindestens 8 Stunden pro Woche beim selben Arbeitgeber angestellt sind, wird ein Unfall wird über die Unfallversicherung des Arbeitgebers abgewickelt. Wenn Sie nicht angestellt sind, ist Ihre Krankenversicherung zuständig. Voraussetzung ist in diesem Fall, dass Sie das Unfallrisikos in die Grundversicherung eingeschlossen haben.

In jedem Fall müssen Sie eine Unfallanzeige ausfüllen und an die Unfallversicherung schicken.

Was tun bei Schwangerschaft?

Die Leistungen im Rahmen einer Schwangerschaft vergüten die Krankenkassen ab der 13. Schwangerschaftswoche bis und mit 8 Wochen nach Geburt ohne Abzug von Franchise und Selbstbehalt. Um von dieser Regelung profitieren zu können, ist es wichtig, dass Sie Sanitas möglichst früh über Ihre Schwangerschaft informieren.

Wissenswertes rund ums Thema Schwangerschaft erfahren Sie hier.

Wie werden die Kosten von der Krankenkasse zurückerstattet?

Für die Rückvergütung der Kosten ist es entscheidend, nach welchem System die Krankenkasse mit dem Leistungserbringer abrechnet.