Eine Anlaufstelle für alle medizinischen Fragen

NetMed

NetMed ist das HMO-Modell in der Grundversicherung. Sie wenden sich immer zuerst an Ihre Praxis oder Ihren Arzt in einem Ärztenetzwerk, wenn Sie medizinischen Rat brauchen. Dort werden Sie von einem Team von Ärzten und Therapeuten betreut, das Sie und Ihre Krankengeschichte kennt und weiss, was zu tun ist.

Die wichtigsten Leistungen in der Grundversicherung

Wer seinen Wohnsitz in der Schweiz hat, muss grundversichert sein. So schreibt es das Gesetz vor, um die medizinische Grundversorgung für alle sicherzustellen. In der Grundversicherung bieten alle Krankenversicherungen dieselben Leistungen an.

 

Zum Beispiel

  • Behandlungen bei einem Arzt oder Spezialisten in der ganzen Schweiz
  • Spitalbehandlungen in der allgemeinen Abteilung in Ihrem Wohnkanton
  • Einen Kostenanteil an Notfallbehandlungen weltweit  
  • Medikamente, Laboruntersuchungen oder medizinische Hilfsmittel

Schritt für Schritt: So einfach funktioniert NetMed

  1. Sie wählen eine HMO-Praxis oder einen Arzt in einem Ärztenetzwerk - hier geht's zur Hausarztsuche.
  2. Sie wenden sich immer zuerst an Ihre HMO-Praxis oder Ihren Arzt, wenn Sie medizinischen Rat brauchen.
  3. Der für Sie zuständige Arzt übernimmt die medizinische Erstberatung.
  4. Er behandelt Sie selbst oder überweist Sie weiter an einen geeigneten Spezialisten.
  5. Der Behandlungsplan ist für Sie verbindlich.

Versicherung jetzt online abschliessen

Mit NetMed sparen Sie von 7 bis 19 Prozent Prämie im Vergleich zum Standardmodell Basic in der Grundversicherung.

Gut beraten in Ihrem Ärztenetzwerk

In einer HMO-Praxis oder bei einem Arzt, der einem Netzwerk angeschlossen ist, profitieren Sie vom gesammelten medizinischen Wissen eines ganzen Netzwerks. Ihnen stehen verschiedene Ärzte und Therapeuten zur Verfügung, wenn Sie medizinischen Rat brauchen.

Ihr behandelnder Arzt kann sich mit den anderen Ärzten austauschen. Jeder Arzt und Therapeut innerhalb des Netzwerks hat Zugriff auf Ihre Patientenakte und kann sich die nötigen Informationen verschaffen. So entstehen keine Informationslücken.

Falls nötig, werden Sie von Ihrem Arzt an einen geeigneten Spezialisten überwiesen. Der Behandlungsplan ist für Sie verbindlich. Ihre Praxis oder Ihr Arzt koordiniert die Behandlung und stimmt alle Massnahmen aufeinander ab. Das erhöht die Erfolgschancen und vermeidet unnötige Kosten. Dafür erhalten Sie einen Prämienrabatt.

In diesen Fällen können Sie direkt zum Spezialisten gehen

  • Notfälle (müssen innerhalb von zehn Tagen Ihrer Praxis oder Ihrem Arzt gemeldet werden)
  • Gynäkologische Vorsorgeuntersuchungen
  • Mutterschaftsleistungen
  • Regelmässige Augenkontrollen
  • Zahnärztliche Behandlungen

Wichtig: Bitte informieren Sie immer vorgängig Ihren koordinierenden Arzt oder Ihre HMO-Praxis. Falls Sie das nicht tun, kann das je nach Arzt Sanktionen zur Folge haben. In einem Notfall können Sie die Meldung auch nach der Konsultation machen.


Die aufgeführten Beträge sind Maximalansätze und gelten – sofern nicht anders vermerkt – pro Kalenderjahr. Massgebend für die Leistungsausrichtung sind ausschliesslich das Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG), die dazugehörenden Verordnungen sowie die Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) und die jeweiligen Zusatzbedingungen (ZB) von Sanitas.

0696.jpg
Grundversicherung
Wählen Sie ein Versicherungsmodell, das zu Ihren Bedürfnissen passt.
  • Fünf Modelle in der Grundversicherung
  • Freie Arztwahl, Telemedizin, Hausarzt oder HMO-Praxis
  • Bis zu 15 Prozent Prämienrabatt
Zu den Modellen
2717.jpg
Zusatzversicherungen
Ergänzen Sie Ihre Grundversicherung
  • Decken Kosten, die die Grundversicherung übersteigen
  • Beteiligen sich an zusätzlichen Behandlungen z.B. der Alternativmedizin
  • Leisten Beiträge an Gesundheitsvorsorge wie z.B.  Check-ups
Zusatzversicherungen
4809.jpg
Spitalzusatzversicherungen
Wählen Sie Ihre Abteilung
  • Allgemein, halbprivat oder privat
  • Freie Arzt- und Spitalwahl in der Schweiz oder weltweit
  • Mehr Flexibilität dank Hospital Upgrade
Spitalversicherungen