Versicherungen Grundversicherung Freie Arztwahl Hausarztmodell HMO-Modell Telemedizin Spitalzusatzversicherungen Spital privat Spital halbprivat Spital allgemein Spital Unfall privat Spital Unfall halbprivat Zusatzversicherungen Jump Classic Family Easy Medical Private Dental Salary Capital Travel & Guest Care Was zahlt Sanitas? Alternativmedizin Sehhilfen | Brillen & Kontaktlinsen Schutz im Ausland Fitness | Prävention Medikamente Arbeitsunfähigkeit Spartipps So sparen Sie Geld Lebenssituationen Familie gründen Kinderwunsch Schwangerschaft Baby Schwangerschafts-Service Erwachsen werden Prämiensprung warum? Eigene Wohnung Erster Job Auslandaufenthalt Militär Einwandern & Auswandern Neu in der Schweiz Grenzgänger Auswandern Unterstützung im Alltag Gesundheitscoaching Psyche im Gleichgewicht Leben mit Herzschwäche Sturzgefahr im Alter Bei Krankheit und Unfall Unabhängig im Alter Gesundes Herz Kontakt & Hilfe Kontakt Rufen Sie uns an Schreiben Sie uns Finden Sie uns Kundenportal und Apps Sanitas Kundenportal Sanitas Portal App Sanitas Active App Sanitas Medgate App Sanitas Coach App Dokumente & Downloads Broschüren und Produktblätter Allgemeine Versicherungsbedingungen Zusatzbedingungen Listen Formulare für Versicherte Formulare für Leistungserbringer Suchverzeichnisse Hausarztsuche Therapeutensuche Alternativmedizin Generikasuche Gut zu wissen News Anleitungen Shop & Partnerangebote Sanitas Shop Versandapotheke MOVU Gesundheitsangebote Zu Sanitas wechseln
3082.jpg

Schutz im Ausland: Das zahlt Sanitas

Schutz im Ausland

Ihre Grundversicherung übernimmt im Ausland Leistungen für Notfallbehandlungen. In manchen Ländern sind medizinische Behandlungen sehr teuer. Wenn Sie sich ausserhalb Europas aufhalten, kann es passieren, dass Sie auf hohen Kosten sitzen bleiben.

Stellen Sie sich vor, Sie sind im Ausland und haben einen Unfall oder werden krank. Sie müssen zum Arzt, das ist klar. Aber was hat das für finanzielle Folgen? In Ländern wie den USA oder Japan sind medizinische Behandlungen viel teurer als in der Schweiz. Zudem müssen Patienten in vielen Ländern einen Kostenvorschuss zahlen.

Eine Zusatzversicherung schützt vor hohen Kosten

Mit der richtigen Zusatzversicherung brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen wegen des Geldes. Wir übernehmen einen Grossteil der Kosten. Und wir helfen Ihnen bei der Koordination Ihrer Behandlung. Zum Beispiel indem wir den Kostenvorschuss für Sie vorauszahlen.

Welche Leistungen bezahlt die Grundversicherung?

Innerhalb Europas

Die Grundversicherung übernimmt die Kosten gemäss Sozialversicherungstarif des entsprechenden Landes. Das gilt für alle Länder innerhalb der Europäischen Union (EU) und der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA).

Ausserhalb Europas

Die Grundversicherung übernimmt bis zum Doppelten des Betrages, der für die Behandlung im eigenen Wohnkanton zu bezahlen wäre. Die Mehrkosten müssen Sie selbst tragen.

Transport und Rettung

Zusätzlich zu den Behandlungskosten bezahlt die Grundversicherung 50 Prozent bis 500 Franken für Transporte sowie 50 Prozent bis 5000 Franken für Such- und Bergungsaktionen.

Wann ist ein Notfall ein Notfall?

Notfall klingt nach Unfall und Notfallstation. Ein Notfall kann aber auch vorliegen, wenn Sie im Ausland sind und krank werden. Theoretisch müssten Sie sich in der Schweiz behandeln lassen, damit die Grundversicherung zahlt. Eine Rückreise in die Schweiz extra für den Arztbesuch wäre aber unverhältnismässig. Sie gehen zum Arzt in Ihrer Nähe. Das ist auch eine Notfallbehandlung.

Welche Leistungen bezahlen die Zusatzversicherungen?

Diese Zusatzversicherungen übernehmen höhere Kosten und weitere Leistungen für ambulante und stationäre Behandlungen im Ausland nach einem Unfall oder wenn Sie krank werden:

Classic

  • 90 Prozent bis 180 Tage
  • 100 Prozent der Kosten für Transporte (bis 2000 Franken)
Weiter zu Classic

Jump

  • 90 Prozent bis 180 Tage
  • 100 Prozent der Kosten für Transporte (bis 1000 Franken)
Weiter zu Jump

Family

  • 90 Prozent bis 180 Tage
  • 80 Prozent der Kosten für Transporte (aus dem Leistungskonto)
Weiter zu Family

Hospital Standard Liberty

  • 100 Prozent bis 180 Tage im Mehrbettzimmer
  • 100 Prozent der Kosten für Transporte, Rettungs- und Suchaktionen (bis 20’000 Franken)
Weiter zu Hospital Standard Liberty

Hospital Extra Liberty

  • Notfälle: 100 Prozent bis 180 Tage im 2-Bett-Zimmer
  • Geplante Behandlungen: 1000 Franken pro Tag im 2-Bett-Zimmer während bis zu 180 Tagen innerhalb von 360 Tagen
  • 100 Prozent der Kosten für Transporte, Rettungs- und Suchaktionen (bis 30’000 Franken)
Weiter zu Hospital Extra Liberty

Hospital Top Liberty

  • 100 Prozent im 1-Bett-Zimmer, auch für geplante Behandlungen (bis 250'000 Franken)
  • 100 Prozent für Transport und Rettungsaktionen (unbegrenzt)
  • 100 Prozent für Suchaktionen (bis 20'000 Franken)
Weiter zu Hospital Top Libery

Easy

  • 90 Prozent für ambulante oder 100 Prozent für stationäre Notfallbehandlungen
  • 100 Prozent der Kosten für Transport (unbegrenzt)
  • Rettungs- und Suchaktionen (unbegrenzt)
Weiter zu Easy

Travel

  • Wochenweise bis zu einem Jahr abschliessbar
  • 100 Prozent für notallbedingte Spitalbehandlungen im Mehrbettzimmer (unbegrenzt bis max. 12 Monate)
  • 100 Prozent für notallbedingte Behandlungen von Ärzten sowie für Behandlungen nach ärztlicher Verordnung (unbegrenzt)
  • 100 Prozent für Transport (bis 50'000 Franken)
  • Rettungs- und Suchaktionen (insgesamt bis 20'000 Franken)
Weiter zu Travel

Tipp: Die Versichertenkarte im Ausland immer dabei

Nehmen Sie Ihre Versichertenkarte mit, wenn Sie ins Ausland gehen. Auf der Karte finden Sie die wichtigsten Telefonnummern für den Notfall. Die Rückseite ist Ihre Europäische Krankenversicherungskarte. Damit haben Sie innerhalb der EU und der EFTA Anspruch auf dieselben Leistungen und Bedingungen wie die Einwohner des Landes.

Downloads

MED_SEN_reisen__D3S5053.jpg
Leben im Ausland
Was Sie beachten sollten, wenn Sie auswandern.
MED_SEN_proofpoint_039_15_sanitas24013_R_RGB_de.jpg
Versichertenkarte
Ihre Ver­sicherten­karte enthält viele und wich­tige Infor­matio­nen.